I love shoes

Neuer Minimalismus: Kleiderschrank ausmisten

Derzeit dreht sich alles um modischen Individualismus. Der persönliche Stil steht dabei im Vordergrund. Wenige Stücke, perfekt auf den eigenen Look abgestimmt – so die Grundidee.

Premium-Inhalte sind nur für Abonnenten zugänglich

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen melden Sie sich bitte mit Ihrem Login an!

Einloggen

Sie haben noch kein Abonnement? Holen Sie sich unser Digital Abo, um den ausgewählten Inhalt lesen zu können!

  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
  • 4 Wochen kostenlos kennenlernen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • Zugang zum ePaper
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
Sarah Amadio / 08.05.2017 - 15:30 Uhr

Weitere Nachrichten

Der neue Purismus

I love shoes

Mit Ende des Sommers verschwinden auch die knallbunten, fröhlichen Dekorationen aus den Schaufenstern und den Stores. Kein Grund für Traurigkeit, denn die neuen puristisch-abstrakten Deko-Trends sorgen für ein reduziertes, aufgeräumtes und cooles Interieur.

Deko-Trend: Minimalismus

I love shoes

Der Minimalismus-Einrichtungstrend ist nicht neu, wird aber fortlaufend aktualisiert und um neue, frische Komponenten ergänzt. Außerdem werden die Flächen der Ladenlokale in Ballungszentren immer knapper – eine minimalistische Einrichtung spart nicht nur Platz, sondern legt außerdem den direkten Fokus auf die präsentierten Waren.

Aldi: Künftig Schuhe und Textilien ohne Schadstoffe. (Foto: Redaktion)

Aldi will auf Chemikalien verzichten

Aldi Nord und Aldi Süd verpflichten sich, bis 2020 auf gesundheits- und umweltschädliche Chemikalien in der Schuh- und Textilproduktion zu verzichten.