Grundsteinlegung in Essen

Deichmann baut Zentrale weiter aus

Firmenchef Heinrich Deichmann (M.) legte am 13. Juli gemeinsam mit Oberbürgermeister Thomas Kufen (r.) sowie der Auszubildenden Ibanez Kozian (l.) den Grundstein für das neue Bürogebäude. (Foto: Deichmann)

Deichmann erweitert die Firmenzentrale in Essen um ein neues Büro- und Verwaltungsgebäude. Insgesamt will der Schuhhändler im laufenden Jahr mehr als 90 Mio. Euro in Deutschland investieren.

Am 13. Juli wurde der Grundstein für den dreistöckigen Neubau gelegt, der an der Aktienstraße auf 2.200 qm Platz für 150 neue Arbeitsplätze schaffen soll. „Mit dem Neubau sichert das Unternehmen sein Wachstum auch baulich ab“, so Firmenchef Heinrich Deichmann bei der Grundsteinlegung. Der neue Bauabschnitt sei zugleich ein Bekenntnis zum Standort Essen: „Wir fühlen uns dem Ruhrgebiet besonders verbunden und sind guter Hoffnung, dass wir hier am Standort mit der Verwaltung auch in Zukunft noch weiter wachsen können.“
Aktuell sind in der Verwaltung in Essen rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Die Firmenzentrale ist nach Angaben des Unternehmens sukzessive gewachsen, der begonnene Neubau ist bereits der fünfte Bauabschnitt. Den ersten Grundstein für den Firmensitz von Deichmann in Essen-Schönebeck legte Heinz-Horst Deichmann, der Vater von Heinrich Deichmann, im Jahr 1968. Der Bau existiert – nach mehrfachen Modernisierungen – noch heute. Das neueste Gebäude soll im ersten Halbjahr 2018 fertiggestellt sein. 

Deichmann investiert 92 Mio. Euro in Deutschland

Deichmann plant, sowohl digital als auch stationär weiter zu wachsen und damit Arbeitsplätze zu schaffen. Allein in Deutschland investiert das Unternehmen im laufenden Jahr für Modernisierungen und Erweiterungen des Filialnetzes sowie für Logistik und IT-Infrastruktur mit dem Schwerpunkt Digitalisierung 92 Mio. Euro. Die Erweiterung der Zentrale ist mit einem Volumen von rund 6 Mio. Euro ein Teil dieser Investitionen. Realisiert wird das Projekt von der Firma LIST AG aus Bielefeld als Generalunternehmer.  

Helge Neumann / 13.07.2017 - 12:31 Uhr

Helge Neumann / 13.07.2017 - 12:31 Uhr

Um das komplette Angebot von schuhkurier nutzen zu können, müssen Sie eingeloggt sein.


schuhkurier Login
schuhkurier Zugangsdaten jetzt anfordern!
schuhkurier Abonnements jetzt bestellen!


Premiere auf der Lineapelle

Sympatex entwickelt nachhaltigen Kinderschuh

Sympatex präsentiert einen Kinderschuh, der zu 90% aus recycelten Rohmaterialien besteht, inklusive einer Sohle aus über zwei Drittel recyceltem Gummi.


Führungswechsel im Januar

S. Oliver Group: Gernot Lenz wird neuer CEO

Wechsel an der Spitze der S. Oliver Group: Gernot Lenz wird ab dem 1. Januar 2018 neuer CEO des Unternehmens.


Geschäftsjahr 2016/17

Esprit: Neuausrichtung des Modekonzerns trägt erste Früchte

Die veröffentlichten Geschäftszahlen des Modekonzerns Esprit zeigen aufgrund eines rigiden Sparkurses und der Schließung von Stores erste Fortschritte bei der Umsetzung der strategischen Neuausrichtung.


Schuhmesse im Nordosten

Neue Messe startet in Rostock

Im kommenden Jahr startet die Regtrade AG, die seit 2016 bestehende Tochter der Globana AG, welche neben den Schuhmessen auch die Mitteldeutschen Mode Messe und die MMC Kids Collections organisiert, eine neue Veranstaltung.


ERIX-Auswertung 2. September-Dekade

ERIX: Sattes Plus

Die Umsätze im Schuhhandel legten in der zweiten September-Dekade um über 50% zu.