I love shoes

Deko-Tipps für kleine Wohnungen

Auch kleine Wohnungen können gemütlich sein. (Foto: Unsplash)

In den deutschen Großstädten ist Wohnraum Mangelware. Singles, Azubis oder Studenten greifen dementsprechend häufiger auf Ein- oder Zweiraumwohnungen zurück, da diese oft schneller zu bekommen und erschwinglicher sind. Wie kann der extrem begrenzte Platz trotzdem schön gestaltet werden?

Fast nichts ist wichtiger als das Wohlbefinden, insbesondere in den eigenen vier Wänden. Wer sich ungern in seiner eignen Wohnung aufhält wird unzufrieden. Es kann sogar langfristig krank machen, unter der Wohnsituation zu leiden. Doch genau das tun viele Großstädter, denn sie stehen bei der Wohnungssuche einer enormen Menge an Mitbewerbern für größere Mietobjekte gegenüber und wo die Nachfrage weniger hoch ausfällt, liegt der Grund hierfür meist auf der Hand. Viele Apartments geben bei näherem Hinsehen ihre Mängel preis, oder es werden horrende Summen für den Wohnraum oder Abschlagszahlungen für Möbel, die ihre besten Tage bereits weit hinter sich gelassen haben, verlangt. Wer eine kleine Wohnung ergattert hat, nimmt meist an, dass Gemütlichkeit in so beengten Verhältnissen wohl kaum aufkommen kann. Doch I love shoes weiß, dass auch auf 30 qm Charme entstehen kann und zeigt Ihnen heute, wie das funktioniert.

Tipp 1: Helligkeit

Bevor es überhaupt ans Interieur geht, ist eine helle Wandfarbe in kleinen Appartements unerlässlich. Beispielsweise verleihen helle Beige- oder Rosé-Töne den Räumen optische Weite. Sie wirken zusätzlich frisch und gepflegt, was ebenfalls relevant ist, da eine kleine Wohnung schnell vollgestopft und dementsprechend unordentlich wirken kann. Dunkle Nuancen verstärken diesen Effekt nur. In kleinen Wohnungen spielt außerdem das Licht eine zentrale Rolle. Auch hier sind helle Wände wahre Helfer in der Not, denn sie reflektieren das Licht wesentlich besser.

Tipp 2: Die eignen Bedürfnisse kennen

Sie sind ein Mensch, der viel arbeitet und sich sehr selten zu Hause aufhält? Dann brauchen Sie vielleicht ein großes Bett, um gut darin zu schlafen, statt einen riesengroßen Esstisch. Ihre Freunde kommen gerne und häufig bei Ihnen vorbei? Dann ist ein Sofa eine gute Investition und im Gegenzug kaufen Sie sich ein schmaleres Bett. Sie essen gerne am Tisch und genießen ihren Morgenkaffee am liebsten sitzend? Dann her mit einer vernünftigen Esszimmerausstattung. Planen und strukturieren Sie ihre Wohnung nach Ihren Vorlieben. Für den XXL-Kleiderschrank, das King-Size-Polsterbett, die Wohnlandschaft in U-Form und einen drei Meter langen Esstisch haben Sie ohnehin keinen Platz.

Tipp 3: Die Wandhöhe nutzen

In großzügig geschnittenen Räumen wird oft tief gestapelt und zu niedrigeren, dafür aber breiteren Möbeln gegriffen. Wer eine Ein-Zimmer-Wohnung sein Eigen nennt, sollte genau das Gegenteil tun und mit der Raumhöhe planen. Wandregale können für zusätzlichen Stauraum sorgen und mit kleinen Deko-Artikeln wohnlich in Szene gesetzt werden.

Hohe Wände bieten außerdem jede Menge Platz für Spiegel und Bilder. Beides trägt zum Charme der Wohnung bei.

Tipp 4: Hochwertige Möbel

Während große Räume meist mit jeder Menge Tageslicht, schicken Böden und großen Fensterfronten prahlen, haben es kleine Wohnungen nicht ganz so leicht. Außerdem gilt auf begrenztem Wohnraum die Devise ’Weniger ist mehr!‘ und in die ohnehin sehr reduzierte Möbelzahl können Sie dann ruhig investieren. Ein edler Kleiderschrank mit Schiebetüren wirkt wertiger als die selbst zusammengewürfelte Konstruktion aus Kleiderstangen und wackeligen Regalen, ein schöner Holztisch besser als das günstige, drahtige Pendant aus der Garten-Abteilung.

Tipp 5: Flexibilität

Gerade Ein-Zimmer-Apartments müssen als Schlafzimmer, als Wohnzimmer und als Esszimmer zugleich fungieren. Gemessen an den individuellen Bedürfnissen können flexibel veränderbare Möbel von Vorteil sein. Wer beispielsweise nicht vollständig auf einen Esstisch verzichten möchte, kann eine einklappbare Variante nutzen. Ebenfalls sinnvoll: Tische oder Regale mit Rollen, die nach Belieben umgestellt werden können.

Ein Hochbett kann eine Überlegung wert sein, auch wenn es Erinnerungen an Kindertage weckt. Die Bettenvariante spart enorm viel Platz und unter dem Bett kann ein kleiner Wohn-Bereich eingerichtet werden.

Tipp 6: Lichter und Kleingegenstände

Ist die Einrichtung soweit abgeschlossen, geht es an die Deko. Mit kleinen Details wird Ihre Wohnung letztlich gemütlich. Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, nicht zu viele Stilrichtungen miteinander zu kombinieren und ein einheitliches Farbschema einzuhalten, denn auch das sorgt für optische Ruhe und die ist in kleinen Wohnungen besonders wichtig. Ansonsten können beispielsweise viele kleine Lichtquellen eingesetzt werden, um für ein behagliches Ambiente sorgen. Lichterketten sind gerade in der dunklen Jahreszeit ein Must-have in kleinen Wohnungen. Pflanzen sorgen ebenfalls für einen idyllischeren Eindruck. Wer es besonders cozy haben möchte, der greift zu einer Kissenreihe, die beispielsweise auf den Stühlen und auf dem Sofa einen Platz finden kann.

I love shoes wünscht viel Spaß beim Planen, Einrichten und Dekorieren.

Sarah Amadio / 06.12.2017 - 09:43 Uhr

Sarah Amadio / 06.12.2017 - 09:43 Uhr

Um das komplette Angebot von schuhkurier nutzen zu können, müssen Sie eingeloggt sein.


schuhkurier Login
schuhkurier Zugangsdaten jetzt anfordern!
schuhkurier Abonnements jetzt bestellen!


Weitere Nachrichten

Aktie bricht ein

H&M muss Läden schließen

Die Umsätze von H&M sind im vierten Quartal (Stichtag 30.11.) um 4% gesunken. Der schwedische Modekonzern macht unter anderem Frequenzprobleme für das Minus verantwortlich.


Mergers & Acquisitions

Umdasch Shopfitting kauft kroatischen Ladenbauer

Die österreichische Umdasch Shopfitting Group übernimmt die im kroatischen Zagreb ansässige Unternehmensgruppe ATT Furnishing.


Saisonauftakt

Assima gibt den Startschuss für das Messejahr 2018

Mit dem frühen Messetermin am 12. und 13. Januar 2018 läuten die ’Ordertage Mainhausen‘ die Vororderphase für die Herbst/Winter-Saison 2018/19 ein. Die Messe wird initiiert von der Verbundgruppe Assima.


Startschuss für Zalando Plus

Zalando holt bundesweit Retouren ab

Zalando rollt das neue Loyalitätsprogramm Zalando Plus aus. Ein Baustein: Mitglieder können deutschlandweit Retouren abholen lassen.


Logistik

Zalando baut neues Logistikzentrum bei Verona

Der Berliner Online-Händler Zalando plant den Bau eines neuen Logistikzentrums im italienischen Nogarola Rocca bei Verona. Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2018 beginnen.