I love shoes

Deko-Trend: New Boho

Der Sommer wird bunt. Boho-Trends bringen Farbe und Natürlichkeit in die Schaufenster. (Foto: unsplash)

Der Sommer wird bunt, denn mit dem neuen Boho-Gypsy-Thema kommt eine farbenfrohe Mischung aus Orient, Hippie-Kultur und Ethno in die Stores und die Kleiderschränke.

Der Begriff ’Boho‘ wirkt im ersten Moment mehr als nur abstrakt, doch er leitet sich aus dem Wort ’Boheme‘ ab und das meint heute eine ganz besondere Modeströmung. Der moderne, frische Look vereint bunte Farben, natürliche Materialien, lockere Silhouetten und besondere Details wie Perlen, Pailletten oder Stickereien zu einem frischen, orientalisch angehauchten Look, der an bunte Cocktails und Festival-Flair erinnert. Der Style steht sinnbildlich für entspannte Fröhlichkeit, kulturelle Vielfalt und eine Neuinterpretation modischer wie stilistischer Maximen. Die Botschaft der Thematik lautet ’genieße dein Leben, sei frei und du selbst‘ und genau dieser Grundgedanke wird durch die facettenreichen Looks und strahlenden Nuancen unterstrichen. Das Farbspektrum wird von weichen, warmen Farben wie Curry, Petrol, Terrakotta, sattem Orange, zartem Rosé und dunklen Blautönen dominiert. Das sind die Farben des Südens, das steht für eine positive Weltanschauung. Ergänzt wird die Palette um natürliche, erdige Nuancen wie Braun, Beige, Sand oder goldstichigem Cognac.

Bohemian-Chick – mühelos und doch verspielt, federleicht und doch gedeckt. Und nicht nur in der Mode ist der Boho-Style ein Hauptprotagonist des Sommers, sondern auch in der Deko-Welt wird die Thematik durch markante Stücke und wilde Azteken-Muster mit Leben gefüllt.

I love shoes erklärt den Begriff und gibt Tipps, um die dekorativ-fröhlichen Deko-Elemente zum sommerlichen Store-Bestandteil zu machen.

Was bedeutet Boho eigentlich?

Bohemian – das meint die philosophisch-intellektuelle Bewegung gegen steife Konventionen und festgefahrene Ansichten und geht auf das 19. Jahrhundert zurück. Die Strömung wurde schwerpunktmäßig von Dichtern, Malern, anderen Künstlern, Literaten und Kreativen besetzt. Die Gesellschaft sollte aufgeweckter und lebensfroher werden und das betraf mitunter die Art des Wohnens. Wohngemeinschaften waren gefragt, man lebte inmitten extrovertierter, wilder Ateliers oder zurückgezogen auf dem Land. Selbstfindung und die Schaffung einer kreativ-inspirierenden Sphäre stand im Mittelpunkt der Bewegung. Anschließend schwappte der Boho-Stil in die Hippie-Welt der 60er-Jahre über. Man übernahm den Freigeist der Boho-Gruppierung und wollte für Individualisierung und ein neu gedachtes Leben einstehen. Heute ist der Boho-Chick vielmehr zu einem künstlerischen Projekt geworden, mit einem speziellen Key-Look versehen und besonders relevant für die aufgeweckte Festival-Szene.

(Foto: myadele.de)

Wie kann der Boho-Style in den Store integriert werden?

Boho meint im Deko-Bereich ein Spiel mit Weite, Silhouetten, Stoffen und Mustern. Es ist ein Zusammenspiel aus natürlichen Farben und warmen, sonnigen Tönen, aus verspielten Details und beruhigten Cuts. Insbesondere runde Möbelstücke wie Sofas und Hocker oder voluminöse Kissen erfreuen sich großer Beliebtheit und spielen dem entspannten Style der Thematik in die Karten. Boho kann man sowohl als Natur-Stilistik in den Store einfließen lassen oder bunt und plakativ inszenieren – ersteres harmoniert zu nachhaltigkeitsbetonten Labels besonders gut, während die letztgenannte Ausrichtung ein sommerlich-frisches Sortiment betont. Beige, Oliv, dunkle Grün-Töne aber auch warme Safran-Nuancen und rotstichige Farben geben in diesem Bereich den Ton an. Wandteppiche aus Naturstoffen, gehäkelte Traumfänger, Federn, Holzvasen und grüne Blätter, Fell-Oberflächen und Holz-Materialien spielen die Hauptrolle. Alles muss organisch, authentisch und echt sein.

Der Boho-Chick kann außerdem mit Farben wie frischem Lavendel, tiefen Blautönen, flammendem Rot und Orange sowie Sonnengelb umgesetzt werden.

Besonders wichtig ist bei beiden Varianten die Mustervielfalt, denn orientalische Formen, Mandalas oder ethnische Prints sind die absoluten Key-Pieces der Thematik.

I love shoes wünscht viel Spaß beim Dekorieren und einen bunten Sommer!

 

 

Sarah Amadio / 13.07.2017 - 11:19 Uhr

Sarah Amadio / 13.07.2017 - 11:19 Uhr

Um das komplette Angebot von schuhkurier nutzen zu können, müssen Sie eingeloggt sein.


schuhkurier Login
schuhkurier Zugangsdaten jetzt anfordern!
schuhkurier Abonnements jetzt bestellen!


Weitere Nachrichten

Neue Messe feiert Premiere

ANWR startet Sneakerwand

Auf der neuen Messe ANWR Order Sommer am 28. und 29. November feiert ein neues Sortimentsmodul Premiere: die Sneakerwand.


Unternehmensnachfolge

Wie Händler die Zukunft planen sollten

Weitermachen oder das Geschäft aufgeben? Wie lange noch selbst im Laden stehen? Und wo findet man geeignete Nachfolger? Fragen wie diesen ging schuhkurier nach und sprach mit Experten der Verbundgruppen ANWR, GMS und Sabu sowie mit dem BDSE.


Verbraucherumfrage

Black Friday und Cyber Monday bringen 1,7 Mrd. Euro zusätzlich

Der Einzelhandel in Deutschland rechnet an Black Friday und Cyber Monday mit zusätzlichen Umsätzen von rund 1,7 Mrd. Euro. Das zeigt eine aktuelle Verbraucherbefragung aus dem Online-Monitor des Handelsverbandes Deutschland (HDE).


Kooperation mit German Reprap

Ecco druckt Zwischensohle in 3D

Der dänische Schuhhersteller Ecco setzt auf Zwischensohlen aus dem 3D-Drucker. Diese können individuell angepasst und vor Ort im Store ausgedruckt werden.


Sneakerretailer aus New York

Foot Locker: Umsatz und Gewinn sinken

Der Umsatz des Sneakerhändlers Foot Locker ist im dritten Quartal flächenbereinigt um 3,7% gesunken. Auch der Gewinn entwickelte sich negativ.