E-Shop-Analyse Schuhmarken: Markenschuh-Onlineshops mit übersichtlichem Angebot

Die ’E-Shop-Analyse Schuhmarken 2015‘ von Research Tools analysiert die Onlineshops der zehn Schuhmarken Bally, Buffalo, Clarks, Ecco, Gabor, Geox, Lloyd, Rieker, Romika und Tamaris. Unter die Lupe genommen wurden dabei sämtliche Customer Touchpoint-Bereiche der E-Shops.

Aus der Studie der Marktforschungsberatungsgesellschaft Research Tools geht hervor, dass der Sortimentsumfang der zehn untersuchten Onlineshops von Schuhherstellern von rund 350 bis annähernd 1.400 Artikel reicht. Ballerinas, Halbschuhe, Sandalen und Stiefel bieten alle Shops, hingegen ist das Angebot an Kinder- oder Sportschuhen laut Studienergebnissen nicht überall vorhanden. Wie die Marktforscher herausgefunden haben legen beinage alle Shops den Shopschwerpzunkt auf den Verkauf von Schuhen. Lediglich Bally präsentiert mit einer Kleiderkollektion ein weiteres Kerngeschäft. Branchenfremde Artikel wie beispielsweise Taschen werden von neun Shops angeboten.

Alle zehn Onlineshops erleichtern die Schuhsuche durch zahlreiche Filter- und Sortiermöglichkeiten. Hier kann der Kunde neben Farbe und Schuhtyp teilweise selbst nach Absatzhöhe oder Material filtern.

Die Konditionenanalyse von Preis, Preisspannen und Rabatte verdeutlicht in der Studie von Research Tools enorme Unterschiede. Während Bally mit sehr breiten Preisspannen ausgehend von einer hohen Preispositionierung eine breite Premiumkäuferschaft anspricht, siedeln sich Rieker und Tamaris in einem deutlich niedrigeren Preissegment mit einer geringeren Preisspanne an. Die Rabattierung der Produkte zeige ebenfalls enorme Differenzen. Im Durchschnitt der Warengruppen gewähren die Shops zwischen 16 und 46% Nachlass. Bei den Versandkosten im Standardversand sind sich die Shops hingegen fast einig. Neun Schuhhersteller liefern versandkostenfrei, nur Tamaris berechnet einen eher symbolisch zu sehenden Betrag von 95 Cent.

Kundenhotline eingeschränkt verfügbar

Die Hotlinebetriebszeiten variieren zwischen 42,5 und 65 Stunden pro Woche. In den Abendstunden haben drei Shops leicht verlängerte Zeiten, zwei Shops hingegen bedienen das Telefon nicht einmal bis 17 Uhr. Am Samstag kann man lediglich Clarks und Tamaris telefonisch erreichen.

Weitere Informationen unter www.research-tools.net

Michael Frantze / 24.08.2015 - 08:32 Uhr

Michael Frantze / 24.08.2015 - 08:32 Uhr

Um das komplette Angebot von schuhkurier nutzen zu können, müssen Sie eingeloggt sein.


schuhkurier Login
schuhkurier Zugangsdaten jetzt anfordern!
schuhkurier Abonnements jetzt bestellen!


Outdoor 2017

Vaude stellt ökologische Funktionsschuhe vor

Auf der Outdoor in Friedrichshafen (18. bis 21. Juni 2017 präsentiert Vaude die nächste Generation des „grünen Funktionsschuhs“. Die neue Schuhkollektion des Outdoor-Ausrüsters umfasst u.a. Trekkingschuhe, Wanderstiefel und Radschuhe.


„Erwartungen nicht erfüllt“

European Shoeshow im Sommer abgesagt

Nachdem die Premiere der Schuhmesse European Shoeshow nach Auffassung der Veranstalter unter den Erwartungen geblieben war, folgt nun die Absage für die am 24. und 25. September geplante Messe.


Umweltkonferenz

Kavat besucht die EU ’Green Week‘ in Brüssel

Im Rahmen der Umweltkonferenz der Europäischen Union ’Green Week‘ in Brüssel stellt der Geschäftsführer von Kavat, Magnus Ericson, am 31. Mai die Unternehmensgeschichte des schwedischen Schuhherstellers vor.


E-Commerce Bytes

Paypal geht Amazon-Kooperation ein

Der Bezahldienst Paypal kooperiert in den USA mit dem Online-Versandhändler Amazon.


Lederindustrie unter Druck

Indiens Regierung will Tötung von Rindern verbieten

In Indien bahnt sich ein Kulturkampf an. Während für die muslimische Bevölkerung das Schlachten und der Verzehr von Rindfleisch unproblematisch ist, wollen radikale Hindus, für die Kühe heilig ist, dies nicht länger hinnehmen. Die Regierung unter Ministerpräsident Modi spricht sich gegen die Tötung von Kühen aus. Das hat gravierende Auswirkungen auf die indische Fleisch- und Lederindustrie – und damit auf die Schuhbranche.