E-Shop-Analyse Schuhmarken: Markenschuh-Onlineshops mit übersichtlichem Angebot

Die ’E-Shop-Analyse Schuhmarken 2015‘ von Research Tools analysiert die Onlineshops der zehn Schuhmarken Bally, Buffalo, Clarks, Ecco, Gabor, Geox, Lloyd, Rieker, Romika und Tamaris. Unter die Lupe genommen wurden dabei sämtliche Customer Touchpoint-Bereiche der E-Shops.

Aus der Studie der Marktforschungsberatungsgesellschaft Research Tools geht hervor, dass der Sortimentsumfang der zehn untersuchten Onlineshops von Schuhherstellern von rund 350 bis annähernd 1.400 Artikel reicht. Ballerinas, Halbschuhe, Sandalen und Stiefel bieten alle Shops, hingegen ist das Angebot an Kinder- oder Sportschuhen laut Studienergebnissen nicht überall vorhanden. Wie die Marktforscher herausgefunden haben legen beinage alle Shops den Shopschwerpzunkt auf den Verkauf von Schuhen. Lediglich Bally präsentiert mit einer Kleiderkollektion ein weiteres Kerngeschäft. Branchenfremde Artikel wie beispielsweise Taschen werden von neun Shops angeboten.

Alle zehn Onlineshops erleichtern die Schuhsuche durch zahlreiche Filter- und Sortiermöglichkeiten. Hier kann der Kunde neben Farbe und Schuhtyp teilweise selbst nach Absatzhöhe oder Material filtern.

Die Konditionenanalyse von Preis, Preisspannen und Rabatte verdeutlicht in der Studie von Research Tools enorme Unterschiede. Während Bally mit sehr breiten Preisspannen ausgehend von einer hohen Preispositionierung eine breite Premiumkäuferschaft anspricht, siedeln sich Rieker und Tamaris in einem deutlich niedrigeren Preissegment mit einer geringeren Preisspanne an. Die Rabattierung der Produkte zeige ebenfalls enorme Differenzen. Im Durchschnitt der Warengruppen gewähren die Shops zwischen 16 und 46% Nachlass. Bei den Versandkosten im Standardversand sind sich die Shops hingegen fast einig. Neun Schuhhersteller liefern versandkostenfrei, nur Tamaris berechnet einen eher symbolisch zu sehenden Betrag von 95 Cent.

Kundenhotline eingeschränkt verfügbar

Die Hotlinebetriebszeiten variieren zwischen 42,5 und 65 Stunden pro Woche. In den Abendstunden haben drei Shops leicht verlängerte Zeiten, zwei Shops hingegen bedienen das Telefon nicht einmal bis 17 Uhr. Am Samstag kann man lediglich Clarks und Tamaris telefonisch erreichen.

Weitere Informationen unter www.research-tools.net

Michael Frantze / 24.08.2015 - 08:32 Uhr

Michael Frantze / 24.08.2015 - 08:32 Uhr

Um das komplette Angebot von schuhkurier nutzen zu können, müssen Sie eingeloggt sein.


schuhkurier Login
schuhkurier Zugangsdaten jetzt anfordern!
schuhkurier Abonnements jetzt bestellen!


I love shoes

Trendpreview: Berliner Fashion Week

Es waren drei aufregende Tage in der bunten Hauptstadt. Insgesamt zehn Modemessen mit unterschiedlichen Schwerpunkten erhitzten die Fashion-Gemüter vom 4. bis zum 6. Juli in Berlin.


Joe n Joyce verstärkt Vertrieb im norddeutschen Raum

Franco di Carlo ist bereits seit Mai 2017 als freier Handelsvertreter für den Schuhhersteller Joe N Joyce auf Reisen. Er hat den Vertrieb in Norddeutschland übernommen.


EU-Kommission

Zoll stellt 41 Mio. gefälschte Waren im Wert von 670 Mio. Euro sicher

Die europäischen Zollbehörden haben im Jahr 2016 mehr als 41 Millionen gefälschte und nachgeahmte Waren an den Außengrenzen der Europäischen Union beschlagnahmt. Der Gesamtwert beläuft sich auf über 670 Mio. Euro, teilt die Europäische Kommission in Brüssel mit.


Aus- und Weiterbildung im Handel

HDE: Einzelhandel setzt auf Weiterbildung

Der Handelsverband Deutschland begrüßt die Weiterbildungsmaßnahmen für die Beschäftigten vieler Einzelhandelsunternehmen. Gleichwohl sieht der HDE die Forderungen nach Chancenkonten oder einem Rechtsanspruch auf Weiterbildung kritisch.


Schuhmarke aus den USA

Skechers knackt erneut die Milliarde

Der Umsatz der Schuhmarke Skechers lag im zweiten Quartal erneut über 1 Mrd. Dollar. Zugleich ging jedoch der Gewinn zurück.