Sparkurs

Galeria Kaufhof plant neuen Tarifvertrag

Galeria Kaufhof (Foto: Galeria Kaufhof)
Galeria Kaufhof (Foto: Galeria Kaufhof)

Angesichts anhaltender Verluste hat Kaufhof-Chef Wolfgang Link die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi aufgefordert, einen neuen Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung abzuschließen. Für die Mitarbeiter bedeutet dieser Schritt deutliche Einschnitte.

In den vergangenen zwei Jahren hat der Warenhauskonzern Galeria Kaufhof diverse Veränderungsprozesse in Gang gesetzt: Das Filialnetzt der HBC-Tochter wurde modernisiert, neue Konzepte und Marken eingeführt und den Kölner-Hauptsitz zum zentralen Hub für das Europageschäfts ausgebaut, berichtet Dr. Wolfgang Link, CEO von Galeria Kaufhof und HBC Europe. Dennoch habe sich die Krise bei Galeria Kaufhof aufgrund an­hal­tend ne­ga­ti­ver Ent­wick­lun­gen im sta­tio­nä­ren Ein­zel­han­del, ver­bun­den mit der star­ken Wett­be­werbs­ver­zer­rung durch un­glei­che Per­so­nal­kos­ten, weiter zu gespitzt.

Galeria Kaufhof will sich jetzt für die Zukunft rüsten und sich von einem traditionellen Warenhaus in einen modernen Omni-Channel-Retailer verwandeln, heißt es seitens Galeria Kaufhof. Vor diesem Hintergrund hat der Kölner Warenhauskonzern den Dialog mit der Gewerkschaft Verdi aufgenommen.

„Wir haben einen langfristigen Plan für den zukünftigen Erfolg von Galeria Kaufhof und arbeiten aktiv daran, diesen Schritt für Schritt umsetzen. Wir sind überzeugt, dass der sich schnell verändernde Einzelhandel auch Chancen bietet. Dafür muss sich Galeria Kaufhof an die neuen Kundenwünsche und Marktentwicklungen anpassen“, so Dr. Link. Neben einem strikten Kostenmanagement und den jetzt eingeleiteten Maßnahmen will das Handelsunternehmen weiterhin gezielt in seine Filialen investieren und das Online-Geschäft ausbauen.

„Wir sind uns bewusst, dass ein neuer Tarifvertrag für unsere Mitarbeiter Einschnitte bedeutet. Dieser Schritt ist jedoch unvermeidlich, um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und damit Arbeitsplätze langfristig zu sichern. Wir wollen in Zukunft gemeinsam erfolgreich sein und uns als einer der größten Arbeitgeber im deutschen Einzelhandel unsere Branche weiterentwickeln“, so Peter Herlitzius, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor von Galeria Kaufhof.

Michael Frantze / 10.10.2017 - 11:22 Uhr

Michael Frantze / 10.10.2017 - 11:22 Uhr

Um das komplette Angebot von schuhkurier nutzen zu können, müssen Sie eingeloggt sein.


schuhkurier Login
schuhkurier Zugangsdaten jetzt anfordern!
schuhkurier Abonnements jetzt bestellen!


Weitere Nachrichten

Ausbildung

Studieren an der LDT Nagold jetzt auch ohne Berufspraxis möglich

Mit Studienstart März 2018 können Abiturienten und Abgänger mit Fachabitur des Abiturientenjahrgangs 2017 und früher auch ohne Praxiserfahrung direkt im 4-semestrigen Vollzeitmodell der LDT Nagold ihr Studium beginnen. Das teilt die Akademie für Mode-Management mit.


Europa-Expansion

Ruco Line will DACH-Markt erobern

Die italienische Sneaker-Marke Ruco Line will anlässlich des 30-jährigen Jubiläums ihre Präsenz im europäischen Schuhmarkt verstärken. Einen ersten Schritte stelle der Aufbau einer Vertriebsstruktur in der DACH-Region dar.


’Fachkompetenz Schuh‘ zum zweiten Mal in Pirmasens

ISC-Symposium widmet sich der Zukunft der Schuhbranche

Mehr als 60 Gäste aus der Schuhbranche trafen sich am 19. Oktober beim ISC in Pirmasens, um Vorträge zum Thema ’Tradition und Innovation - Visionen für unser Shoe Business‘ zu hören und sich auszutauschen.


Internationales Geschäft wächst deutlich

Skechers erzielt neuen Rekordumsatz

Im dritten Quartal 2017 ist der Umsatz von Skechers auf eine neue Rekordhöhe gestiegen. Die Erlöse der US-Marke legten um 16% zu.


Erstes Geschäft eröffnet

Deichmann startet in Frankreich

Deichmann expandiert. Am 19. Oktober hat der Schuhfilialist aus Essen ein erstes Geschäft in Frankreich eröffnet.