Einzelhandel

HDE rechnet mit Rekordumsatz zu Weihnachten

Nach Einschätzung des Handelsverbands Deutschland (HDE) belaufen sich die Umsätze im diesjährigen Weihnachtsgeschäft – im November und Dezember 2017 – auf rund 94,5 Mrd. Euro. Das wären im Vergleich zum Vorjahr drei Prozent mehr.

„Die konjunkturellen Rahmenbedingungen sind gut. Das Weihnachtsgeschäft wird auch in diesem Jahr ein entscheidender Umsatzbringer für viele Einzelhändler“, so HDE-Präsident Josef Sanktjohanser. Das gelte vor allem für den Innenstadthandel, den Online-Handel und besonders geschenkaffine Branchen. Die Umsätze im November und Dezember liegen um rund 15%, in einzelnen Branchen um bis zu 100% über dem Durchschnitt der anderen Monate. Der stationäre Handel werde laut HDE knapp 19% erzielen, der Internethandel gut ein Viertel seines Jahresumsatzes in den letzten beiden Monaten. Mit geringeren Erwartungen gehen allerdings viele kleinere Händler in die letzten Wochen des Jahres. „Die Schere zwischen Groß und Klein öffnet sich immer weiter“, so Sanktjohanser. Die HDE-Umfrage habe auch gezeigt, dass bei Unternehmen mit weniger als fünf Beschäftigten nur knapp ein Viertel für das zweite Halbjahr mit einem Umsatzplus kalkuliert.

Ferner heißt es, dass fast jeder vierte Verbraucher mehr Geld als im Vorjahr für Weihnachtsgeschenke ausgeben will. Das zeige eine breit angelegte Verbraucherbefragung zum Einkaufsverhalten, die vom ifes Institut der FOM Hochschule mit Unterstützung des HDE durchgeführt wurde. Im Durchschnitt wolle jeder Bundesbürger über zwölf Jahren rund 466 Euro für Weihnachtsgeschenke investieren, etwas weniger als im Vorjahr.

Michael Frantze / 10.11.2017 - 11:00 Uhr

Michael Frantze / 10.11.2017 - 11:00 Uhr

Um das komplette Angebot von schuhkurier nutzen zu können, müssen Sie eingeloggt sein.


schuhkurier Login
schuhkurier Zugangsdaten jetzt anfordern!
schuhkurier Abonnements jetzt bestellen!


Weitere Nachrichten

HDE

Handel hofft auf Schlussspurt im Weihnachtsgeschäft

Die Trendumfrage des Handelsverbands Deutschland (HDE) ergab, dass die Woche vor dem dritten Advent vor allem dem Onlinehandel gute Umsätze bescherte. Schwach zeigte sich dagegen der Geschäftsverlauf im stationären Handel.


Aktie bricht ein

H&M muss Läden schließen

Die Umsätze von H&M sind im vierten Quartal (Stichtag 30.11.) um 4% gesunken. Der schwedische Modekonzern macht unter anderem Frequenzprobleme für das Minus verantwortlich.


Mergers & Acquisitions

Umdasch Shopfitting kauft kroatischen Ladenbauer

Die österreichische Umdasch Shopfitting Group übernimmt die im kroatischen Zagreb ansässige Unternehmensgruppe ATT Furnishing.


Saisonauftakt

Assima gibt den Startschuss für das Messejahr 2018

Mit dem frühen Messetermin am 12. und 13. Januar 2018 läuten die ’Ordertage Mainhausen‘ die Vororderphase für die Herbst/Winter-Saison 2018/19 ein. Die Messe wird initiiert von der Verbundgruppe Assima.


Startschuss für Zalando Plus

Zalando holt bundesweit Retouren ab

Zalando rollt das neue Loyalitätsprogramm Zalando Plus aus. Ein Baustein: Mitglieder können deutschlandweit Retouren abholen lassen.