Soziales Engagement

Intersport stellt neues Leitbild für Corporate Social Responsibility vor

Intersport und SOS-Kinderdorf e.V. schließen Partnerschaft (Foto: Intersport)
Intersport und SOS-Kinderdorf e.V. schließen Partnerschaft (Foto: Intersport)

Die Sportverbundgruppe Intersport hat ein neues Leitbild für Corporate Social Responsibility (CSR) erarbeitet. Zwei Förderbereiche stehen dabei im Fokus.

Nach Angaben von Intersport will sich die Heilbronner Verbundgruppe zielgerichtet und nachhaltig für die Gesellschaft engagieren. Vor diesem Hintergrund hat Intersport ein neues CSR-Leitbild ausgearbeitet, in dem zwei wichtige Förderbereiche identifiziert wurden: So möchte man Kindern an den Sport heranführen sowie Sportangebote fördern und schaffen. Als Partner für die Umsetzung der Vorhaben konnte Intersport den SOS-Kinderdorf e.V. gewinnen.

„Mit unserer neuen Initiative ‚Intersport bewegt – Aus Liebe zum Sport‘ möchten wir zukünftig unserer sozialen Verantwortung als Unternehmen noch zielgerichteter nachgehen“, so Intersport-Vorstand Jochen Schnell. „Dabei war uns von Anfang an wichtig, eine Partnerorganisation zu finden, mit der wir unsere Vorsätze messbar in die Tat umsetzen können. Der SOS-Kinderdorf e.V. ist deutschlandweit an 150 Standorten aktiv und damit der ideale Partner für uns. Über die SOS-Kinderdörfer und die weiteren SOS-Einrichtungen können sowohl die Intersport-Zentrale als auch unsere Händler direkt vor Ort genau da unterstützen, wo Hilfe dringend benötigt wird.“

Zwei erste konkrete Aktionen sind mit dem SOS-Kinderdorf e.V. bereits in Planung. Bis Anfang Mai 2017 wird durch die Unterstützung von Intersport im SOS-Kinderdorf Harksheide ein neues Fußballfeld entstehen. Darüber hinaus wird es ab Herbst 2017 bei allen teilnehmenden Intersport-Händlern den SOS-Kinderdorf-Ball geben. Ein Euro pro verkauften Ball kommt dabei dem SOS-Kinderdorf e.V. zugute. Auf www.intersport.de/intersport-bewegt berichtet die Sportverbundgruppe regelmäßig zum neuen Intersport-CSR-Leitbild und zu den partnerschaftlichen Aktionen mit dem SOS-Kinderdorf e.V..

Michael Frantze / 15.03.2017 - 14:47 Uhr

Michael Frantze / 15.03.2017 - 14:47 Uhr

Um das komplette Angebot von schuhkurier nutzen zu können, müssen Sie eingeloggt sein.


schuhkurier Login
schuhkurier Zugangsdaten jetzt anfordern!
schuhkurier Abonnements jetzt bestellen!


Ausbildung im Handel

HDE: Parlamentarisches Frühstück zum Thema ’Bildung für die Zukunft‘

Bei einem parlamentarischen Frühstück des Handelsverbands Deutschland (HDE) zum Thema ’Bildung für die Zukunft‘ machte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth deutlich, dass Bund und Länder mehr Geld für die IT- und Medienausstattung der Schulen ausgeben müssen.


Handelsverband Deutschland

Vor Bundestagsabstimmung: HDE fordert Abschaffung der WLAN-Störerhaftung

Vor der Abstimmung im Bundestag zum Telemediengesetz und der Abschaffung der WLANStörerhaftung am 29. Juni macht der Handelsverband Deutschland (HDE) die große Bedeutung rechtssicherer freier WLAN-Angebote für den Einzelhandel deutlich.


Assocalzaturifici

Italienische Schuhindustrie hofft auf Trendwende

Die italienische Schuhindustrie kann auf eine wirtschaftliche Erholung hoffen. Der Verband der Schuhhersteller (Assocalzaturifici) gab auf der Jahreshauptversammlung am 27. Juni aktuelle Zahlen bekannt – und informierte über die bevorstehende Ausgabe der Schuhmesse Micam.


Händlerschulung

Ricosta gibt Händlern Nachhilfe in Sachen Social Media

Der Kinderschuhhersteller Ricosta veranstaltete am 22. und 23. Juni für seine Kunden Social Media Workshops in Donaueschingen und München.


Einzelhandel

Verdi: Nächste Tarifrunde in Brandenburg

Am 26. Juni 2017 trafen sich Vertreter der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi mit dem Handelsverband der Arbeitnehmer des brandenburger Einzelhandels. Nachdem es in der ersten Runde am 6. Juni kein Angebot der Arbeitgeberseite gab, verschärfte Verdi-Verhandlungsführerin Erika Ritter die Forderungen.