Warenhaus

Karstadt plant Off-Price Konzept

Der Warenhaus-Konzern Karstadt entwickelt aktuell ein Off-Price Modell, das noch 2017 an den Start gehen soll.

Dabei wird Karstadt nach eigenen Angaben mit Online-Partnern gemeinsam auf speziellen Flächen in Filialen stark preisreduzierte bekannte Bekleidungsmarken anbieten. Damit, so Karstadt CEO Dr. Stephan Fanderl, würden auch zusätzliche Kundengruppen zu Karstadt kommen. „Der Kunde wird in unserem neuen Off-Price-Konzept on- und offline bestellen, kaufen und auch zurückgeben können. Alles soll in jedem Kanal gehen.“ Die rund 500 Lieferanten-Partner ermutigte Fanderl, offen für neue Formen der Zusammenarbeit zu sein. „Wir brauchen eine andere Art von Kooperation und Informationsaustausch“, erklärte er. „Indem wir mit unseren starken Partnern unser Wissen über Kaufverhalten und Ware austauschen, wird jeder von uns gewinnen.“

Helge Neumann / 19.05.2017 - 09:34 Uhr

Helge Neumann / 19.05.2017 - 09:34 Uhr

Um das komplette Angebot von schuhkurier nutzen zu können, müssen Sie eingeloggt sein.


schuhkurier Login
schuhkurier Zugangsdaten jetzt anfordern!
schuhkurier Abonnements jetzt bestellen!


Weitere Nachrichten

Außenwirtschaft

AVE sieht den Außenhandel bedroht

Die Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels (AVE) beobachtet die aktuellen handelspolitischen Drohkulissen, die von den USA, aber auch in Reaktion von der Europäischen Kommission aufgebaut werden, mit großer Sorge.


ANWR Campus Starter Basic

ANWR will Kundenbindung ausbauen

Während der Messe Campus Starter in Mainhausen präsentierten Fritz Terbuyken und Michael Decker aktuelle Zahlen und Informationen der Verbundgruppe.


Markenranking: Die Top 50 der ANWR-Lieferanten

Im Rahmen der ANWR Campus Starter Basic veröffentlichte die Mainhausener Verbundgruppe die Top 50 Lieferanten der ANWR.


ShopperTrak - 7. Kalenderwoche 2018

Rückgang der Kundenfrequenz geht weiter

Die Kundenfrequenz im deutschen Einzelhandel erweist sich weiterhin als knifflig. Weiterhin geht die Zahl der Kunden zurück.


Premium Group

Nach 13 Jahren: Bright-Geschäftsführer gehen

Die beiden Gründer der Streetwear- und Skateboarding-Messe Bright, Marco Aslim und Thomas Martini, treten Ende Februar nach 13 Jahren als Geschäftsführer zurück.