Logistik

Paketzusteller Hermes setzt weiter auf Wachstum

Mehr Sendungen und mehr Umsatz für Hermes (Foto: Hermes)
Mehr Sendungen und mehr Umsatz für Hermes (Foto: Hermes)

Der in Hamburg ansässige Paket- und Logistikdienstleister Hermes hat für das Geschäftsjahr 2016 seine Geschäftszahlen veröffentlicht. Aus der Bilanz geht hervor, dass das Unternehmen den Umsatz um mehr als 7% auf 2,64 Mrd. Euro gesteigert hat.

Die Hermes Paketgesellschaften in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Italien und Russland stellten im Geschäftsjahr 2016 die Rekordmenge von rund 640 Mio. Sendungen an ihre Kunden in Europa zu. Das sind rund zehn Prozent mehr Pakete, Kataloge und anderweitige Warensendungen als im Vorjahr (2015: 580 Mio. Sendungen). Rund 75% des Sendungsaufkommens resultierten dabei aus dem Geschäft mit Auftraggebern außerhalb der Otto Group.

Ferner heißt es, dass Hermes durch die Integration des französischen Paketversenders Mondial Relay sowie des im letzten Jahr hinzugekauften 2-Mann-Handling-Spezialisten Girard Agediss  seine Wettbewerbsposition in Frankreich und in weiteren europäischen Märkten verbessern konnte.

In Deutschland will Hermes weiter auf Wachstum setzen. So will der Logistiker zunächst drei neue Hermes Logistik Center (LC) an den Standorten Bad Rappenau, Mainz und Berlin in Betrieb nehmen. Bis Ende 2019 plant Hermes im Rahmen eines Investitionsprogramms über 300 Mio. Euro insgesamt neun neue Logistik-Zentren.

Weltweit beschäftigt Hermes aktuell 12.618 Mitarbeiter, davon über 8.500 (FTE) allein in Deutschland.

Michael Frantze / 21.04.2017 - 13:36 Uhr

Michael Frantze / 21.04.2017 - 13:36 Uhr

Um das komplette Angebot von schuhkurier nutzen zu können, müssen Sie eingeloggt sein.


schuhkurier Login
schuhkurier Zugangsdaten jetzt anfordern!
schuhkurier Abonnements jetzt bestellen!


Deutschland und Niederlande

Saks Off 5th gibt weitere Standorte bekannt

Das Off-Price-Konzept Saks off 5th von Hudson’s Bay hat weitere Standorte bekanntgegeben. Nach der Eröffnung des ersten Stores am 8. Juni im Carsch-Haus in Düsseldorf sind noch im Sommer weitere Städte avisiert.


Produktion soll ’virtuell‘ nach Pirmasens geholt werden

Caprice investiert in Deutschland und Asien

Der Schuhanbieter Caprice will sich neu ausrichten und seine Position als „innovativer Schuhproduzent“ stärken. Dabei soll Pirmasens eine wichtige Rolle spielen. Ein siebenstelliger Betrag wurde in Technik und Modernisierung investiert.


I love shoes

Trend-Look: Lack

Oberflächen und eine besondere Haptik sind im Sommer auf nahezu allen Schuhmodellen zu finden. Heute im Trend-Fokus: Lackschuhe!


Verbrauchermagazin ’Markt‘

ARD-Sendung testet Schuhe – CADS-Initiative reagiert

Am 24. Mai berichtete das ARD-Verbrauchermagazin ’Markt‘ über Tests von Schuhen auf mögliche Schadstoffbelastung. Im Fokus standen dabei Chrom VI sowie Amine, die im Verdacht stehen, krebserregend zu sein. Die CADS-Initiative begrüßt die Schuhtests grundsätzlich, übt aber Kritik an der Bewertung der Ergebnisse.


I love shoes

Gut zu wissen: Digitalisierung im stationären Einzelhandel

Der Einzelhandel wird zunehmend technisiert – die Rede ist von ’Multi-Channel-Retailing‘, ’Click & Collect‘ und ’Click & Reserve‘. Aber was bedeuten diese Begriffe eigentlich?