Neueröffnungen geplant

Primark steigert Umsatz deutlich

In den ersten 40 Wochen des laufenden Geschäftsjahres ist der Umsatz des irischen Mode-Discounters Primark währungsbereinigt um 13% gestiegen.

Am Stichtag 24. Juni betrieb Primark insgesamt 339 Stores. In den vergangenen Monaten wurden zehn neue Geschäfte eröffnet, darunter Läden in Florenz und in den US-Bundesstaaten New York und Massachusetts. Nach Angaben von Primark waren die ersten Wochen vor allem an diesen Standorten besonders erfolgreich.

In den kommenden Wochen will das Unternehmen weitere Läden neu eröffnen, darunter der vierte italienische Store in Verona. Für Deutschland sind keine Neueröffnungen geplant. 

Helge Neumann / 14.07.2017 - 11:00 Uhr

Helge Neumann / 14.07.2017 - 11:00 Uhr

Um das komplette Angebot von schuhkurier nutzen zu können, müssen Sie eingeloggt sein.


schuhkurier Login
schuhkurier Zugangsdaten jetzt anfordern!
schuhkurier Abonnements jetzt bestellen!


Weitere Nachrichten

Anti-Rabattschlacht-Aktion

Schuhhaus Walder spendet schwarze Schafe am Black Friday

Das Schuhhaus Walder trotzt dem ’Black Friday‘ und startet stattdessen mit einer Anti-Rabattschlacht-Aktion für einen guten Zweck.


Frühjahr/Sommer-Kollektion 2018

Birkenstock erweitert Accessoire-Kollektion

Die Schuhmarke Birkenstock bietet zur Frühjahr/Sommer-Saison 2018 im Bereich ’Accessoires‘ neben Legwear und Taschen auch Gürtel an.


WKÖ

Mehr Gehalt und Bildungspaket im österreichischen Handel

Die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) haben sich auf ein Gehaltsplus von 2,35 bis 2,6% geeinigt. Der Abschluss umfasst ebenfalls ein Bildungspaket.


Black Friday

Vagabond: Spenden statt Schnäppchen

Vagabond beteiligt sich in diesem Jahr nicht mit Rabattaktionen am so genannten Black Friday. Die schwedische Schuhmarke will vielmehr den bewussten Konsum stärken.


Markentag in Bielefeld

Katag pflegt die Unikat-Idee

Der diesjährige Markentag der Katag stand unter dem Motto ’Machen Sie sich zum Unikat‘. Diesem Leitgedanken folgend, hatte die Bielefelder Textilverbundgruppe ein vielfältiges Portfolio an Anbietern aus verschiedenen Bereichen zusammengestellt – vom Schuh bis zum edlen Deko-Artikel, von der Tasche bis zum Buch.