Marktentwicklung

Umsätze im August: -2,4%

Die Umsätze im Schuhhandel sind gesunken. (Foto: ECE)

Kein gutes Ergebnis: Die Umsätze im Schuhhandel gingen im August durchschnittlich um 2,4% zurück. Regional gab es jedoch deutliche Unterschiede.

Identisch zu 2016 hatte der August 27 Verkaufstage mit vier Samstagen, wobei es in vielen Regionen Bayerns und im Saarland auf Grund des Feiertags Mariä Himmelfahrt ein Verkaufstag weniger war. Im Vorjahr konnte der Schuhhandel noch ein Plus in Höhe von 3,1% verbuchen. Das gelang in diesem Jahr nicht. Vor allem die Händler im Süden mussten einen deutlichen Umsatzrückgang verzeichnen. Dagegen wurden im Norden und Osten sogar minimale Steigerungen registriert.

Weiter rückläufig entwickelte sich zudem die Frequenz. Im Vergleich zum Vormonat ging diese um 2,8% zurück. Gegenüber dem Vorjahresmonat lag das Minus bei 1,4%.

Helge Neumann / 08.09.2017 - 12:54 Uhr

Helge Neumann / 08.09.2017 - 12:54 Uhr

Um das komplette Angebot von schuhkurier nutzen zu können, müssen Sie eingeloggt sein.


schuhkurier Login
schuhkurier Zugangsdaten jetzt anfordern!
schuhkurier Abonnements jetzt bestellen!


Weitere Nachrichten

Außenwirtschaft

AVE sieht den Außenhandel bedroht

Die Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels (AVE) beobachtet die aktuellen handelspolitischen Drohkulissen, die von den USA, aber auch in Reaktion von der Europäischen Kommission aufgebaut werden, mit großer Sorge.


ANWR Campus Starter Basic

ANWR will Kundenbindung ausbauen

Während der Messe Campus Starter in Mainhausen präsentierten Fritz Terbuyken und Michael Decker aktuelle Zahlen und Informationen der Verbundgruppe.


Markenranking: Die Top 50 der ANWR-Lieferanten

Im Rahmen der ANWR Campus Starter Basic veröffentlichte die Mainhausener Verbundgruppe die Top 50 Lieferanten der ANWR.


ShopperTrak - 7. Kalenderwoche 2018

Rückgang der Kundenfrequenz geht weiter

Die Kundenfrequenz im deutschen Einzelhandel erweist sich weiterhin als knifflig. Weiterhin geht die Zahl der Kunden zurück.


Premium Group

Nach 13 Jahren: Bright-Geschäftsführer gehen

Die beiden Gründer der Streetwear- und Skateboarding-Messe Bright, Marco Aslim und Thomas Martini, treten Ende Februar nach 13 Jahren als Geschäftsführer zurück.