Bei Darstellungsproblemen klicken Sie bitte hier!
schuhkurier

WOCHEN-RÜCKBLICK

von Helge Neumann


schuhkurier

09. April 2021

Persönliches Exemplar für ###USER_name###

Liebe Leserin, lieber Leser!

     

 

Es ist ein Déjà-vu. Vor wenigen Wochen erst schrieb ich an dieser Stelle über die wenigen Minuten, die für die Schuhhändler in Nordrhein-Westfalen zwischen Freiheit und Frust lagen. Nun droht den Kollegen in Bayern das gleiche Schicksal. Erst gestattet ein Gericht die uneingeschränkte Öffnung des Handels, dann reagiert die Politik und zieht die Zügel wieder an. So geschehen kürzlich im bevölkerungsreichsten Bundesland und nun auch im Süden der Republik. Dieses Hin und Her zerrt an den bereits strapazierten Nerven.

 

 

Wenn dieser Newsletter versendet wird, ist die neueste Fassung der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung noch nicht verfügbar. Dennoch deutet vieles darauf hin, dass der Schuhhandel ab dem kommenden Montag wieder seine Türen schließen muss bzw. nur noch inzidenzabhängig öffnen kann. Es wäre eine große Überraschung, wenn die Staatsregierung in München den Schuhhandel ähnlich wie den Lebensmittelhandel, Apotheken und Drogerien einstufen würde. Es „droht“ vielmehr die Gleichsetzung mit Baumärkten und Buchhandlungen. Und für diese wurden die Sonderrechte gestrichen. Der Erfolg, den die ANWR-Tochter Schuh Mücke vor dem Verwaltungsgericht erstritten hat, wäre damit nur von kurzer Dauer gewesen. 

 

 

Für den Schuhhandel in Bayern waren die vergangenen Tage dennoch wie eine Atempause. Endlich wieder ohne Beschränkungen Kundinnen und Kunden empfangen und Schuhe verkaufen - ein gutes Gefühl. Händler in anderen Bundesländern (mit Ausnahme des Saarlands) werden neidisch Richtung Bayern geblickt haben. Zumal mit dem Ansteigen der Inzidenzen vielerorts der Besuch eines Schuhgeschäfts derzeit nur noch nach einem vorherigen negativen Corona-Test möglich ist. Das machen nur wenige Kunden mit, die Umsätze stürzen erneut ab.

 

 

Eine verlässliche Öffnungsperspektive fehlt auch weiterhin. Wird es sie jemals geben? Der Glaube schwindet. „Jetzt hilft wohl nur noch impfen, impfen und nochmals impfen.“ Das sagt SABU-Geschäftsführer Stephan Krug – und liegt damit genau richtig. 

 

 

Ich wünsche Ihnen – trotz allem – ein schönes Wochenende.

 

 

Herzlichst, Ihr
Helge Neumann

     
schuhkurier schuhkurier schuhkurier schuhkurier schuhkurier schuhkurier

Sternefeld Medien GmbH
Oberkasseler Straße 100
40545 Düsseldorf

www.schuhkurier.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 49615
St.-Nr. 103 5835 0739
Id.Nr. DE235407024
Geschäftsführer: Holger Knapp, Caroline Witzlau

Copyright 2019 by Sternefeld Medien GmbH gestattet die Übernahme und Weiterleitung von Texten aus den Onlinediensten in Datenbestände, die ausschließlich für den eigenen Gebrauch bestimmt sind. Die Übernahme, Nutzung der Daten zu anderen Zwecken, insbesondere die Weiterleitung an Dritte sind nicht gestattet und bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung der Sternefeld Medien GmbH.

>> Impressum
>> Hier können Sie den Newsletter abbestellen.