Interview im Handelsblatt

Onlinehandel: JD.com im Anmarsch

Hier liefert der Chef noch selbst: Richard Liu, CEO von JD.com (Foto: JD.com)
Hier liefert der Chef noch selbst: Richard Liu, CEO von JD.com (Foto: JD.com)

Amazon bekommt Konkurrenz: Der chinesische Onlinehändler JD.com plant die Expansion nach Europa. Details zur Strategie nannte Richard Liu, Chef des E-Commerce Unternehmens, im Interview mit dem Handelsblatt.

Der Wettbewerb im Onlinehandel könnte künftig deutlich härter werden. Das chinesische E-Commerce-Unternehmen JD.com plant die internationale Expansion und den Start in Europa. „Ich plane global“, erklärte JD.com-Chef Richard Liu gegenüber dem Handelsblatt. „Der Onlinehandel ist ein großes Geschäft. Ich denke, es ist nicht gut, wenn ein einzelner Anbieter den Markt kontrolliert. Das ist weder gut für die Konsumenten noch für Europa. Ein dominanter Spieler ist eine Gefahr. Je mehr Wettbewerb es gibt, desto besser ist das für die Konsumenten und die Produzenten“, so Liu mit Blick auf die Dominanz von Amazon im deutschen und europäischen Onlinehandel. Eine konkrete Strategie soll Ende 2018 vorgestellt werden. Dabei schloss Liu auch Übernahmen nicht aus. „Ich kann nicht sagen, dass solche Pläne nicht auf dem Tisch liegen“, so der Vorstandschef. Allerdings spiele Zalando dabei derzeit keine Rolle.

Das vollständige Interview lesen Sie hier.

Helge Neumann / 23.07.2018 - 11:33 Uhr

Weitere Nachrichten