BEVH

Onlinehandel mit Schuhen wächst um 5,8%

Hands holding credit card and using laptop. Online shopping
Hands holding credit card and using laptop. Online shopping

Im dritten Quartal stieg der Umsatz im Onlinehandel mit Schuhen um 5,8%. Insgesamt legte der E-Commerce in den vergangenen drei Monaten um 11,6% zu.

Die aktuellen Zahlen für das dritte Quartal 2018 der großen Verbraucherstudie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (BEVH) zeigen weiterhin ein Wachstum im Onlinehandel. Das Plus lag bei 11,6%. Kumuliert erhöhte sich der E-Commerce-Umsatz seit Jahresbeginn im Vergleich mit den ersten 9 Monaten 2017 um 11,3 Prozent. „Der E-Commerce-Umsatz entwickelt sich genauso dynamisch wie im Vorjahr. Insgesamt liegen wir bisher schon 1 Prozentpunkt über unserer Wachstumsprognose des Interaktiven Handels“, so BEVH-Hauptgeschäftsführer Christoph Wenk-Fischer. Von Juli bis September 2018 verzeichnete die Branche im Onlinehandel einen Umsatz in Höhe von 15,2 Mio. Euro Brutto-Umsatz.

Kategorie Schuhe wächst

Trotz des ungewöhnlich heißen Sommers hat sich die Kategorie Bekleidung im Vorjahresvergleich laut BEVH etwas erholt. 6,3% Online-Wachstum gegenüber dem Vorjahr belegt dies. Der entsprechende Umsatz erhöhte sich auf 2,9 Mio. Euro. Im dritten Quartal lag das Wachstum für den Bereich Schuhe bei 5,8% gegenüber dem Vorjahr und erwirtschaftete einen Online-Umsatz von 951 Mio. Euro.

Versendertypen im Interaktiven Handel

Online-Marktplätze besetzen weiterhin einen hohen Teil der Gesamtumsätze mit einem Wachstum von 9,4% gegenüber dem Vorjahr und einem Umsatz von 7,4 Mrd. Euro. Die Versender mit Herkunft aus dem stationären Geschäft haben ein Plus von 4,6% erreicht und stagnierten damit in ihrer Entwicklung etwas. Die Herstellerversender gehen dagegen mit einem Plus von 10,5% aus dem 3. Quartal 2018.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 09.10.2018 - 09:28 Uhr

Weitere Nachrichten