Halbjahreszahlen

Otto Group-Tochter Unito steigert Erlöse um 23%

Der österreichische E-Commerce- und Dienstleistungskonzern Unito hat seine Halbjahreszahlen 2017 vorgelegt. Demnach hat die Otto Group-Tochter den Gesamtumsatz um 22,6% auf 205,4 Mio. Euro gesteigert.

Wachstumsmotor war nach Angaben von Unito-Konzernchef Harald Gutschi das E-Commerce-Geschäft. So hat die zur Otto Group gehörende Tochter 89% ihrer Umsätze mit dem Handel im Internet erzielt. Sie betreibt mittlerweile 21 Online Shops in 7 Ländern. Die Erlöse belaufen sich in dieser Sparte auf 182,7 Mio. Euro.

Wie der Onlinehändler Unito berichtet, bietet die Unternehmensgruppe in ihren Online Shops bereits ein Angebot von über 1 Million Artikeln und rund 5.000 Marken an. In den nächsten Jahren will Unito seinen Kunden eine Auswahl von 3 bis 5 Mio. Artikel und eine breitere Auswahl an Marken und Sortimentsgruppen anbieten.

Für das Gesamtjahr erwartet Harald Gutschi einen Umsatz in Höhe von 375 bis 410 Mio. Euro.

Michael Frantze / 21.09.2017 - 13:24 Uhr

Weitere Nachrichten

Alexander Birken, Vorstandsvorsitzender der Otto Group (Foto: Otto)

Otto Group: Gewinn bricht ein

Onlinehandel

Die Otto Group ist im Geschäftsjahr 2018/19 (28. Februar) nicht wie geplant gewachsen. Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen aus Hamburg mit einem deutlichen Umsatzplus.

Dr. Richard Gottwald (Foto: Bonprix)

Bonprix schließt Geschäftsjahr 2018/19 ab

Otto Group

Die Otto Group-Tochter Bonprix konnte im Geschäftsjahr 2018/19 nach vorläufigen Berechnungen den Umsatz um 3,4% auf 1,57 Mrd. Euro steigern. Hohe Zuwächse erzielte Bonprix insbesondere in den osteuropäischen Märkten wie Polen und Tschechien.