Handel

Outlet-Betreiber Neinver steigert Umsatz

Der Outlet-Betreiber Neinver verzeichnete auch 2018 ein Wachstum bei Umsatz und Besucherzahlen. Vor allem die deutschen Outlet-Center zogen mehr Kunden an.

Neinver erzielte mit seinen 15 europäischen Outlet-Centern im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 971 Mio. Euro. Dies entspricht einer Steigerung um 3% im Vergleich zum Vorjahr. In Summe kamen vergangenes Jahr 42,3 Mio. Besucher in die Outlet-Center von Neinver in Deutschland, Spanien, Polen, Frankreich und Italien. Ein starkes letztes Quartal sowie das positiv verlaufene Weihnachtsgeschäft hätten unter anderem zum guten Gesamtergebnis beigetragen, teilt das Unternehmen aus Spanien mit. „Um unsere Attraktivität für lokale Besucher und Touristen noch weiter auszubauen und ihnen ein einzigartiges Shoppingerlebnis zu bieten, werden wir auch zukünftig in unsere Outlet-Center investieren“, erklärte Carlos González, Geschäftsführer der Neinver-Gruppe. 

Deutsche Outlet-Center mit stärkster Entwicklung im Portfolio

Die beiden deutschen Outlet-Center Halle Leipzig The Style Outlets und Montabaur The Style Outlets verzeichneten 2018 ein Umsatzwachstum von 14,5% und ein Besucherwachstum von 15%. Im Jahr 2018 strömten insgesamt 3,1 Mio. Besucher in die beiden deutschen Center. Insbesondere die Erweiterung von Halle Leipzig The Style Outlets hatte dabei laut Neinver einen positiven Effekt: Mit der Eröffnung der zweiten Bauphase im April 2018 wuchs das erste Outlet-Center Mitteldeutschlands um 7.000 qm Bruttomietfläche an und machte damit Platz für 30 weitere Shops u.a. von Esprit, Skechers, Triumph, O’Neill, Brax und Blank Home.
 

Helge Neumann / 26.02.2019 - 16:43 Uhr

Weitere Nachrichten