I love shoes

Overknees im Alltag

Overknee-Stiefel sind beliebt. So werden die Boots alltagstauglich. (Foto: Unsplash)
Overknee-Stiefel sind beliebt. So werden die Boots alltagstauglich. (Foto: Unsplash)

Stiefel mit extrem hohen Schäften sind derzeit so gefragt wie nie. Der Overknee-Boot gehört jedoch auch zu den Schuh-Modellen, die im Alltag schnell deplatziert wirken können. I love shoes erklärt, wie der Trend im Job und in der Freizeit funktioniert.

Overknees sind schwer zu tragen? Aber nur dann, wenn man sie nicht zu kombinieren weiß oder zum falschen Modell gegriffen hat. Mit dem entsprechenden Know-how lassen sich die Stiefel sogar zu Röcken oder Shorts stylen, ohne dabei verrucht auszusehen.

Overknees im Alltag: Material, Absatz & Farbe

Overknees aus Glattleder oder gar mit glänzenden Finishes sind schnell ’too much‘. Wer die Langschaft-Stiefel im Job oder auch in der Freizeit tragen möchte, sollte von allzu auffälligen Materialien, Finishes und Prints Abstand nehmen. Viel besser für den Alltag: Raue Veloursleder in Schwarz, Grau oder Braun. Auch dunkles Navy oder Tannengrün können in den Herbst- und Wintermonaten toll aussehen. Die Farben passen zu nahezu allen Outfits und das Veloursleder wirkt ohnehin bodenständiger und ruhiger als das spiegelnde Lackleder-Pendant.

Die alltagstauglichste Variante der Trend-Stiefel ist flach. Frauen, die sehr klein sind, können in den Overknees nahezu verschwinden. Hier empfehlen sich ein breiter Block-Absatz und eine rund geformte Zehenpartie. Diese Kombination bringt lässigen Retro-Charme ins Spiel.

Die Passform ist bei Overknee-Boots ebenfalls wichtig: Der Schaft sollte lieber ein wenig zu weit, anstatt zu eng sein. Es gilt, dass idealerweise das perfekte Mittelmaß gefunden werden muss. Ist der Schaft zu eng, können unschöne Quetsch-Effekte entstehen, während zu weit geschnittene Schäfte rutschen können.

Overknees im Alltag: Keep it simple!

Das Styling der Overknees macht letztlich die Musik. Wer ein schlichtes Modell gefunden hat, sollte das restliche Outfit puristisch und clean halten. Oversize-Strickpullover und weit geschnittene Cardigans passen perfekt zu den Stiefeln und balancieren den Look aus. Auch Shorts, Röcke und Kleider können zu den Schuhen kombiniert werden – wichtig ist nur, dass der Abstand zwischen dem Rock-Saum und dem Schaftende nicht zu breit ist. Blickdichte Strumpfhosen können den Look im Zweifel zusätzlich entschärfen. Die aktuellen Boho-Kleider, Flower-Prints oder auch kuschelige Strickkleider in Braun, Beige oder Schwarz passen besser zu den Boots als eng geschnittene Dresses oder Kleider mit weiten Dekolletees.

Besonders schön ist auch eine Zusammenstellung aus eng und weit geschnittenen Kleidungsstücken: Ein weiter Sweater passt beispielsweise gut zu Skinny-Jeans und schlichten Overknees.

Zu den hohen Stiefeln sind außerdem reduzierte Basics empfehlenswert –Raffungen, Volants oder gar Spitze können schnell übertrieben wirken.

I love shoes wünscht viel Spaß beim Beraten und Kombinieren der Trend-Stiefel.

Sarah Amadio / 26.10.2018 - 12:00 Uhr

Weitere Nachrichten

Concept Store Dortmund: Kleidhype! Die Boutique in Dortmund wird von dem Mutter-Tochter-Duo Anette und Julia geführt. (Foto: Kleidhype/ Anette & Julia)

Concept Store Dortmund: Kleidhype

Generationsübergreifende Mode

Metropolen wie Berlin, Düsseldorf oder Köln werden unweigerlich mit Mode in Verbindung gebracht. Die nordrhein-westfälische Stadt Dortmund gehört nicht unbedingt zum Fashion-Gestirn Deutschlands, hat aber dennoch feine Concept Stores und Boutiquen zu bieten. Darunter beispielsweise der Concept Store Kleidhype.