Bundeswirtschaftsministerin in Pirmasens

Politik besucht Peter Kaiser

Am 18. September besuchte Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries auf Einladung von Angelika Glöckner, MdB, die Pirmasenser Schuhfabrik Peter Kaiser.

„Die Schuhindustrie ist nach wie vor ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor der Stadt und die Schuhfabrik Peter Kaiser ein wichtiger Arbeitgeber“, erklärte die SPD-Bundestagsabgeordnete Angelika Glöckner anlässlich des Besuchs. Gemeinsam mit Bundeswirtschaftsministerin Zypries informierte sie sich bei Peter Kaiser über wichtige Themen, wie Fachkräftegewinnung und Digitalisierung, die neben der anhaltenden Globalisierung in Zukunft entscheidende Standortfaktoren darstellen.

Bundeswirtschaftsministerin Zypries erklärte: „Auch die Schuhherstellung verändert sich mit der Digitalisierung. So kann man sich beispielsweise auf der Website seinen Lieblingsschuh individuell designen und ihn als echtes Unikat in Deutschland produzieren lassen. Hierfür brauchen wir gut ausgebildete Fachkräfte, die sowohl die digitale Technologie als auch das Schuhhandwerk verstehen.“

Thomas Cronauer, Produktionsleiter der Peter Kaiser Schuhfabrik, zeigte während einer Führung durch die Produktion des Unternehmens die verschiedenen Schritte der Schuhherstellung, von der Materialbeschaffung und -prüfung über den Zuschnitt, die Stepperei und die Montage bis hin zum Finishen der Schuhe sowie zu ihrem Versand in alle Welt.

Redaktion / 22.09.2017 - 12:50 Uhr

Weitere Nachrichten

Die Schuhstadt in Pirmasens wird gebaut. (Grafik: Schuhstadt Projektgesellschaft)

„Schuhstadt Pirmasens” kommt

Schuhhandel

Mit großer Mehrheit stimmte der Stadtrat Pirmasens am 23. September für die Realisierung der so genannten „Schuhstadt Pirmasens“. Das Fachmarktzentrum darf an 40 Sonntagen im Jahr öffnen.