Gallery Shoes

Premierenfieber

Es ist den Verantwortlichen der Gallery Shoes gelungen, ein mehr als respektables Angebot zur Premiere zusammenzustellen.

Im Blickpunkt: Düsseldorf, Area Böhler. 27. August, 10 Uhr. Erstmals öffnet die neue Gallery Shoes ihre Pforten.

Die Branche erwartet die Premiere der Schuhmesse mit Spannung und einer gehörigen Portion Neugier. Das wurde in den vergangenen Wochen in vielen Gesprächen deutlich. Wie ist die Atmosphäre in den ehemaligen Industriehallen? Wer steht wo? Und wer kommt? In wenigen Tagen wissen wir mehr. Eines kann jedoch bereits heute festgehalten werden: Es ist den Verantwortlichen des Veranstalters Igedo Company gelungen, ein mehr als respektables Angebot auf dem ehemaligen Industriegelände zusammenzustellen. Dabei waren die Startbedingungen für das Team um Projektleiterin Ulrike Kähler alles andere als einfach. Und es lief auch nicht alles vom Fleck weg rund.

In den vergangenen Monaten konnte jedoch erfolgreich Überzeugungsarbeit geleistet werden. Viele große und kleinere Marken sind auf dem Areal Böhler zum Auftakt mit am Start und tragen so ihren Teil zu einer repräsentativen ersten Veranstaltung bei. Die Mischung passt. Mit dem Startschuss in die neue Ära der Gallery Shoes ist die GDS endgültig Geschichte. Das ist gut so. Nostalgie ist kein Geschäftsmodell. Im Fashionbusiness, das sich immer schneller dreht, ganz besonders nicht. Der Blick sollte in Richtung Zukunft gehen. Wir brauchen eine große Schuhmesse in Deutschland – wenn es die verschiedenen Akteure in Handel und Industrie mit dieser Aussage ernst meinen, dann sollten mit der GDS endlich auch die Grabenkämpfe innerhalb der Branche beerdigt werden. Ob dies gelingt, wird wesentlich vom Erfolg der ersten Gallery Shoes abhängen. Neben der Anzahl der Besucher dürften viele Aussteller auch Anzahl und Volumen der Aufträge als Maßstab anlegen. Schließlich wurde die Gallery Shoes ausdrücklich als Orderplattform definiert. Gerade die Zusammenstellung der Sortimente für Frühjahr/Sommer 2018 stellt die Einkäufer in diesen Wochen und Tagen vor eine besondere Herausforderung. Das wird auch an den Aussagen diverser Experten deutlich, die Sie auf den folgenden Seiten unserer Schwerpunktausgabe ’Shoes & Fashion‘ lesen werden: „Nur das Besondere wird Erfolg haben.“ – „Mode lebt von Risiken.“ – „Sei mutig!“ Generell gilt: Risiken lassen sich leichter eingehen, wenn die Konsequenzen eines eventuellen Scheiterns absehbar sind. Für den Einkauf bedeutet das, möglichst viele Informationen und Anregungen zu sammeln, um so ein Maximum an Sicherheit zu gewinnen. In diesem Sinne: Auf nach Düsseldorf.
 

Helge Neumann / 18.08.2017 - 08:55 Uhr

Weitere Nachrichten

Petra Steinke (Foto: Redaktion)

Kommentar: Lieblingsorte

Kommentar von Petra Steinke

Die Schuhhändlerfamilie Bödeker hat in Freiburg ein neues Schuhgeschäft eröffnet. Wobei der Begriff „Geschäft“ nicht präzise umschreibt, was die Unternehmer in der süddeutschen Stadt kreiert haben.