Schuhindustrie

„Print for Molds“ geht neue Wege im Formenbau

Gedruckte Sohlenformen lassen sich laut 3D Schuhdesign wesentlich schneller und kostengünstiger herstellen und bieten zudem eine enorme Designfreiheit. (Foto: 3D Schuhdesign)
Gedruckte Sohlenformen lassen sich laut 3D Schuhdesign wesentlich schneller und kostengünstiger herstellen und bieten zudem eine enorme Designfreiheit. (Foto: 3D Schuhdesign)

Unter dem Markennamen Print for Molds präsentieren drei Partner ein markterprobtes Fertigungsverfahren für die zeitsparende, flexible und kostengünstige Anfertigung von Sohlenformen.

Premium-Inhalte sind nur für Abonnenten zugänglich

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen melden Sie sich bitte mit Ihrem Login an!

Einloggen

Sie haben noch kein Abonnement? Holen Sie sich unser Digital Abo, um den ausgewählten Inhalt lesen zu können!

  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
  • 4 Wochen kostenlos kennenlernen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • Zugang zum ePaper
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
Helge Neumann / 20.11.2019 - 11:47 Uhr

Weitere Nachrichten

Digitalisierte Fertigung bei Framas via Hydra (Foto: Framas Gruppe)

Framas setzt auf digitalisierte Fertigung

Smart Factory

Framas, Spezialist für Kunststoff-Spritzguss aus Pirmasens, ebnet durch konzernweite IT-Standardisierung den Weg für hocheffiziente Produktionsplanung, durchgängige Rückverfolgbarkeit und automatisierte Qualitätsprüfung.