Sporthersteller

Puma plant Kollektion aus recycelten Plastikflaschen

Puma plant eine nachhaltige Schuhkollektion. (Foto: First Mile)
Puma plant eine nachhaltige Schuhkollektion. (Foto: First Mile)

Puma wird eine nachhaltige Sportswear Kollektion auf den Markt bringen. Dazu werden Plastikflaschen in Haiti, Honduras und Taiwan gesammelt, um recycelten Polyester zu produzieren.

Puma arbeitet mit First Mile zusammen. Das Unternehmen sammelt Plastikflaschen, die sich ansonsten in den Straßen, Gewässern und Müllhalden der Region ansammeln würden. 2018 wurden aus solchen Flaschen über 300 Tonnen recyceltes Garn produziert, das als Material zur Herstellung von Schuhen und Textilien dient. „Die Plastikverschmutzung ist heutzutage eines der größten Umweltprobleme auf unserem Planeten und gerade deswegen sind wir von diesem Projekt mit First Mile begeistert. Wir tragen damit zur Lösung dieses Problems bei und unterstützen gleichzeitig soziale Projekte,“ sagt Adam Petrick, Global Director Brand und Marketing bei Puma. Die Puma x First Mile Kollektion, die ab 2020 erhältlich sein wird, besteht aus Schuhen und Textilien, mit Funktionstaschen und geprägt von Outdoor-Elementen.

Um das gesamte Unternehmen nachhaltiger zu gestalten, hat Puma sich zehn Ziele gesetzt, die sich mit verschiedenen ökologischen und sozialen Aspekten im Unternehmen und der Lieferkette befassen. Das Unternehmen hat bereits bekannt gegeben, dass es sein ursprünglich für 2020 gesteckten Ziel, mehr nachhaltige Baumwolle zu verwenden, zwei Jahre früher als erwartet erreicht hat.

Helge Neumann / 01.04.2019 - 08:55 Uhr

Weitere Nachrichten