Modeunternehmen

Razzia bei Bogner in München

Die Bogner-Zentrale in München ist am 24. Juli von der Staatsanwaltschaft München durchsucht worden. Anlass ist ein Verdacht auf Steuerhinterziehung.

Wie die Süddeutsche Zeitung (SZ) berichtet, geht die Staatsanwaltschaft in München dem Vorwurf nach, dass Bogner Rabatte und Geschenke für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht versteuert hat. Gegenüber der SZ bestätigte Bogner die Durchsuchung, teilte jedoch auch mit, man könne sich diese „nicht erklären“. So habe sich das Modeunternehmen in der Vergangenheit aufgrund der nicht versteuerten Rabatte selbst angezeigt und arbeite mit den Behörden in vollem Umfang zusammen.

Helge Neumann / 24.07.2019 - 15:21 Uhr

Weitere Nachrichten