Schuhmarke aus Trier

Romika startet mit „Romotion“

Romika-Schuhe sollen dank „Romotion“ noch mehr Komfort bieten. (Foto: Romika)
Romika-Schuhe sollen dank „Romotion“ noch mehr Komfort bieten. (Foto: Romika)

Die zur Hauensteiner Seibel-Gruppe gehörende Marke Romika präsentiert ein neues technisches Konzept, das für mehr Komfort und Flexibilität sorgen soll.

Mit „Romotion“ wolle man sich auf die ureigene Romika-Stärke, die PU-Direktbesohlung, konzentrieren. „Unsere Marke stand über viele Jahrzehnte für technisch anspruchsvolle und innovative Schuhe. Dort wollen wir wieder hin. Hierfür haben wir das Konzept ’Romotion‘ entwickelt, welches wir ab sofort konsequent in allen neuen Entwicklungen einsetzen werden“, erklärt Geschäftsführer Rudolf Hampl.

„Romotion“ umfasse „energieliefernde“ Schuhe, die es so im Casualbereich bisher noch nicht gebe, ist man in Trier überzeugt. Das Besondere dabei sei die Sohlenkonstruktion: Eine eigens entwickelte und patentierte Gelenkfeder soll zusammen mit dem hochdämpfenden Leicht-PU-Material der Zwischensohle den Abrollvorgang erleichtern, die Energie beim Auftreten speichern und diese beim nächsten Schritt wieder abgeben.

Wie das Prinzip funktioniert, ist in einem Video erklärt.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Petra Steinke / 15.08.2019 - 11:46 Uhr

Weitere Nachrichten

Modell der Romika Recyclebär-Kollektion. (Foto: Romika)

Romika launcht neue Recycling-Kollektion

Schuhmarke

Die zur Hauensteiner Seibel-Gruppe gehörende Marke Romika hat unter dem Namen ’Recyclebär‘ eine neue Kinderhausschuh-Kollektion entwickelt. Im Gespräch mit schuhkurier erklärt Seibel-Geschäftsführer Rudolf Hampl, was hinter der Kollektion steckt.