E-Commerce im Schuhhandel

Sabu richtet E-Commerce-Kompetenzstelle ein

Peter Wagner (Foto: Sabu)
Peter Wagner (Foto: Sabu)

Die Schuhverbundgruppe Sabu aus Heilbronn bietet Sabu-Mitgliedern Beratung rund um das Thema E-Commerce im Schuhhandel an. Dafür hat der Sabu eine ’Kompetenzstelle‘ unter der Leitung von Peter Wagner eingerichtet.

Wenn ein Schuhhändler sich mit dem Thema E-Commerce beschäftigt, stehen viele Fragen im Raum: Welche der Plattformen ist für mich die Beste? Soll ich mein gesamtes Sortiment anbieten oder nur einzelne Artikel? Welche Voraussetzungen muss mein Warenwirtschaftssystem haben? Was kostet mich der Verkauf im Internet? Und schließlich: Lohnt es sich für mich überhaupt?

Sabu Kompetenzstelle – E-Commerce im Schuhhandel

Diese und viele andere Fragen beantwortet Peter Wagner. Der langjährige Betriebsberater und stellvertretende Leiter der Sabu-Abteilung Mitgliederservice beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit dem Thema E-Commerce im Schuhhandel. Er wird künftig die Sabu-Händler über die vielfältigen Möglichkeiten, Voraussetzungen und Konditionen bei Onlineverkäufen beraten. Zudem gibt er in Abstimmung mit den Beratern der Warenwirtschaftssysteme individuelle Handlungsempfehlungen und wertet die Daten aus der Warenwirtschaft sowie aus eventuell bestehenden Onlineshops aus.

„Bei allen Online-Aktivitäten darf jedoch nicht der zusätzlich generierte Umsatz an oberster Stelle stehen, sondern der Einfluss auf die Gesamtrentabilität nach ehrlicher Berücksichtigung sämtlicher Kosten“, erklärt Wagner.
 

Michael Frantze / 06.02.2019 - 09:14 Uhr

Weitere Nachrichten

Logo von SPOCC

Datenclearing: ECC soll Branchenlösung werden

European Clearing Center

ANWR und SABU sowie der HDS/L und die Warenwirtschaftsanbieter Etos und Brandt Retail-Gruppe verständigen sich auf eine Branchenlösung auf Basis des European Clearing Centers. Die Aktivitäten der SPOCC GmbH & Co KG sollen in das ECC integriert werden. Auch auf Gesellschafterebene des ECC gibt es Veränderungen.