VDMA

Schuh- und Ledertechnik: Branche mit guten Umsätzen

Elgar Straub
Elgar Straub

Die Umsätze der Textile Care, Fabric and Leather Technologies Branche sind in den ersten acht Monaten des Jahres 2018 um 11,5% gestiegen.

Anlässlich des Branchentreffs und der Mitgliederversammlung des VDMA Fachverbandes Textile Care, Fabric and Leather Technologies in München gab Geschäftsführer Elgar Straub einen Überblick über die aktuelle Geschäftsentwickelung. So konnten die Exporte der Branche, die die Hersteller von Näh- und Bekleidungstechnik, Schuh- und Ledertechnik sowie Wäscherei- und Textilreinigungstechnik vereint, 2017 um 6,2% auf 1,114 Mrd. Euro gesteigert werden. Lediglich die Auftragseingänge verzeichneten im Zeitraum von Januar bis August 2018 einen Rückgang von 20%, allerdings verglichen mit einer sehr hohen Ausgangsbasis im Jahr 2016. „Die Zeiten sind zwar nach wie vor ökonomisch erfolgreich, aber viele externe Komponenten, wie der Brexit oder die Handelspolitik des US-Präsidenten, bringen doch erhebliche Unruhe in die Märkte“, sagte Günter Veit, Vorsitzender des VDMA Textile Care, Fabric and Leather Technologies.

Erste europäische Mitglieder im Vorstand des Fachverbandes

„Nur auf europäischer Ebene können wir im internationalen Wettbewerb bestehen und die kommenden Jahre meistern“, sagte Elgar Straub in München. „Im VDMA Fachverband Textile Care, Fabric and Leather Technologies sind bereits seit vielen Jahren mehrere europäische Mitglieder vertreten, unter anderem aus Italien, Spanien, Rumänien sowie den Niederlanden. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, hat sich der Vorstand entschieden, diesen europäischen Weg weiterzugehen und zu vertiefen und wir freuen uns, dass Fabrizio Giachetti, CEO der Firma Morgan Tecnica SpA aus Adro, Italien sowie Guillem Clofent, General Manager der Firma Girbau aus Vic in Spanien in den Vorstand des Fachverbandes gewählt wurden.“

Helge Neumann / 05.10.2018 - 13:26 Uhr

Weitere Nachrichten