Passanten-Zählung

ShopperTrak: Innenstadt-Frequenz sinkt weiter

Fußgänger in Innenstadt (Foto: Fotolia)
Fußgänger in Innenstadt (Foto: Fotolia)

Die Innenstadt-Frequenz ist 2017 erneut gesunken. Gegenüber dem Vorjahr schwächte sich die Negativentwicklung jedoch ab. 

Laut dem ShopperTrak Index ging die Frequenz im vergangenen Jahr aufgelaufen um 2,7% zurück. Im Vorjahr lag das Minus bei 3,7%. Negative Ausreißer waren die 12. Kalenderwoche vom 20. bis 26. März und die 43. Kalenderwoche vom 23. bis 29. Oktober. Die Woche mit der höchsten Frequenz war wie zu erwarten die 50. Kalenderwoche vom 11. bis 17. Dezember.  

Innenstadt-Frequenz: „Verödung der Innenstädte droht“  

BDSE-Geschäftsführer Dr. Siegfried Jacobs erwartet auch zukünftig eine Fortsetzung der negativen Frequenzentwicklung. „Der demografische Wandel mit zunehmender Alterung unserer Gesellschaft und anhaltender Landflucht wird die Probleme noch verschärfen. Dies wird den Prozess der Verödung vieler Städte leider noch beschleunigen“, so Jacobs gegenüber schuhkurier. Um gegenzusteuern, sei eine gesamtgesellschaftliche Initiative gefragt. Dr. Siegfried Jacobs: „Urbanität ist ein wichtiges Gut, da sind alle Interessengruppen gefordert. Die Verbesserung der Attraktivität der Innenstadt verlangt eine kooperative Stadtentwicklung mit einem leistungsfähigen, zeitgemäßen Mix aus Handel, Gastronomie, Freizeit, Kultur und Wohnen.“

Michael Frantze / 05.01.2018 - 10:25 Uhr

Weitere Nachrichten