Shopping-Spektakel in China

Singles Day: Alibaba knackt Verkaufsrekord vom Vorjahr

Singles Day: Alibaba toppt Vorjahresrekord (Foto: Alibaba)
Singles Day: Alibaba toppt Vorjahresrekord (Foto: Alibaba)

Der chinesische Online-Konzern Alibaba hat auch in 2018 Umsatzrekorde am Singles Day gebrochen. In der ersten Stunde erzielte der Onlinehändler 69 Mrd. Yuan – umgerechnet fast 10 Mrd. US-Dollar.

Einst galt der 11. November in China unter Studenten als eine Art Feiertag für Alleinstehende, weil alle Ziffern des Datums aus Einsen besteht. In 2009 machte sich der Internethändler Alibaba dieses Event zunutze und die Rabattschlacht hatte begonnen. Seitdem verkauft Alibaba an diesem Tag für 24 Stunden Waren mit hohen Preisnachlässen.

Für Alibaba war der diesjährige Singles Day ein Tag der Rekorde. Denn die chinesischen Konsumenten gaben über die gesamten 24 Stunden 213,5 Mrd. Yuan (30,8 Mrd. US-Dollar) aus. Das stellt einen Anstieg von 27% gegenüber 2017 dar. Bereits in der ersten Stunde des 24-stündigen '11.11. Global Shopping Festivals‘ verzeichnete der E-Commerce-Riese einen Waren-Verkaufswert von fast 10 Mrd. US-Dollar.
 
Einen Grund für die neuen Rekordzahlen sieht Daniel Zhang, CEO der Alibaba Group, darin, dass „die Verbraucher danach streben, ihren Lebensstil im Alltag zu verbessern“. 

Wie das Unternehmen bekannt gibt, bearbeitete das Cainiao Network mehr als 1 Milliarde Lieferaufträge. Die Top-Länder, die nach China verkauften, waren Japan, USA, Südkorea, Australien und Deutschland. Ferner heißt es, dass mehr als 40% der chinesischen Konsumenten am Singles Day internationale Marken, u.a. Nike, Adidas und Gap.
 

Michael Frantze / 13.11.2018 - 08:26 Uhr

Weitere Nachrichten

Alibaba-Gründer spendet Atemmasken

Corona-Krise

Die Stiftung von Jack Ma, Gründer des chinesischen E-Commerce-Unternehmens Alibaba, spendet zwei Millionen Atemschutzmasken und weitere medizinische Hilfsmittel für den Kampf gegen die Corona-Pandemie in Europa.  

Der Zalando-Vorstand (v.li.): David Schröder, Jim Freemann, Rubin Ritter, Robert Gentz, David Schneider (Foto: Zalando)

Ist Zalando ein Übernahmekandidat?

Onlinehandel

Die Aktie von Zalando hat in den vergangenen Monaten massiv an Wert verloren. Spekulationen über eine mögliche Übernahme des Onlinehändlers trieben das Papier Anfang Januar kurzfristig in die Höhe.