Deichmann-Tochter

Snipes kauft US-Händler

Kunden warten vor dem Snipes-Store in Antwerpen (Foto: Snipes)
Kunden warten vor dem Snipes-Store in Antwerpen (Foto: Snipes)

Snipes setzt die Expansion in den USA fort. Die Deichmann-Tochter hat den Streetwear-Händler Mr. Alan’s Men’s Bootery übernommen.

Mr. Alan’s Men’s Bootery mit Sitz in Detroit betreibt aktuell 31 Geschäfte unter den Namen Mr. Alans’s, Soles und Pogo in den Großräumen Detroit und Chicago sowie im Bundesstaat Florida. Das Sortiment besteht aus Schuhe, Bekleidung und Accessoires u.a. von Nike, Adidas, Timberland und New Era. Details zum Kaufpreis wurden nicht bekannt.

Zweite Übernahme in 2019

Für Snipes ist es bereits die zweite Übernahme in den USA in diesem Jahr. Im März hatte das Unternehmen aus Köln bereits Kicks USA mit 64 Filialen vor allem an der Ostküste gekauft. Dabei handelte es sich um den größten Zukauf in der Firmengeschichte von Deichmann.  „Wir haben in den USA erheblich investiert, weil wir auf der Basis unserer langjährigen Marktkenntnis davon überzeugt sind, dass wir uns hier in einem Segment engagieren können, das nachhaltiges Wachstum verspricht“, erklärte Heinrich Deichmann.

Deichmann seit 1984 in den USA aktiv

1984 war die Deichmann-Gruppe mit der Übernahme von Lerner Shoes erstmalig in den USA aktiv geworden. Daraus entstand die Kette Rack Room Shoes. Zusammen mit der 2001 übernommenen Kette Off Broadway betreibt der Essener Schuhfilialist mittlerweile über 520 Filialen in den USA (Stand Ende 2018).

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 22.07.2019 - 15:09 Uhr

Weitere Nachrichten