Besuch in Mainhausen

Spanische Schuhindustrie und ANWR bauen Zusammenarbeit aus

Die ANWR und der Verband der spanischen Schuhindustrie (FICE) wollen künftig enger zusammenarbeiten.

Die vergangene Ausgabe der ANWR Fashion Days nutzte FICE-Präsident José Monzonis für einen Besuch in Mainhausen. Gemeinsam mit FICE Marketingmanager Imanol Martinez, ANWR Group Vorstand Fritz Terbuyken und Heike Discher, Geschäftsführerin von ANWR Garant International, tauschte er Möglichkeiten einer intensiveren deutsch-spanischen Zusammenarbeit im Interesse der Schuhindustrie in Spanien und des Fachhandels in Deutschland aus. Aktuell bieten rund 100 spanische Hersteller ihre Marken für den deutschen und auch über ANWR GARANT International verbundenen internationalen Schuhfachhandel an. Das Ordervolumen bei der spanischen Industrie sei in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und habe im Jahr 2016 bei über 46 Mio. Euro gelegen, teilte die ANWR mit. 

In Zukunft soll FICE als Vermittler weitere Industriepartner aus Spanien für eine Kooperation mit der ANWR Group gewinnen. Außerdem sollen durch gemeinsame Veranstaltung  Geschäftskontakte zwischen der Schuhindustrie in Spanien und Handelsvertretern in Deutschland aufgebaut werden. Ein regelmäßiger Informationsaustausch zwischen FICE, ANWR und ANWR Garant International sei bereits jetzt geplant. 

Helge Neumann / 10.10.2017 - 13:37 Uhr

Weitere Nachrichten

Schuhe.de wurde umfassend modernisiert. (Foto: ANWR)

ANWR modernisiert schuhe.de

Onlinehandel

Die Online-Plattform schuhe.de hat ein umfangreiches Facelift erhalten: Eine bessere Benutzerfreundlichkeit, schnellere Ladezeiten und ein attraktives Design standen bei der Weiterentwicklung im Mittelpunkt. Das teilt die ANWR mit.

Office Store in Oberhausen. (Foto: Office)

Office-CEO geht

Personalie

Lorenzo Moretti, CEO von Office, hat den Schuhfilialisten nach wenigen Monaten im Amt wieder verlassen.