JLL

Spitzenmieten im Einzelhandel bleiben stabil

Shoppen in Deutschlands Einkaufsstraßen (Foto: Pixabay)
Shoppen in Deutschlands Einkaufsstraßen (Foto: Pixabay)

Der Vermietungsmarkt für Einzelhandelsflächen habe im dritten Quartal deutlich Fahrt aufgenommen, berichtet der Immobiliendienstleister Jones Lang LaSalle (JLL).

Premium-Inhalte sind nur für Abonnenten zugänglich

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen melden Sie sich bitte mit Ihrem Login an!

Einloggen

Sie haben noch kein Abonnement? Holen Sie sich unser Digital Abo, um den ausgewählten Inhalt lesen zu können!

  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
  • 4 Wochen kostenlos kennenlernen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • Zugang zum ePaper
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
Michael Frantze / 22.10.2018 - 12:14 Uhr

Weitere Nachrichten

Münchener Einzelhandel: Handelsumsatz befeuert Flächennachfrage (Grafik: JLL)

Münchener Einzelhandel: Freie Flächen sind kaum zu bekommen

JLL

Mit einer Spitzenmiete von 360 Euro pro Quadratmeter gehört München zu den teuersten Einzelhandelsstandorten in Deutschland und wird international lediglich von London, Paris und Mailand übertroffen. Dies berichtet der Immobiliendienstleister Jones Lang LaSalle. Freie Geschäftsräume sind trotzdem kaum zu bekommen.

JLL: Handelsimmobilien wieder mehr gefragt

Einzelhandel

Die Lage am Vermietungsmarkt für Einzelhandelsimmobilien in Deutschland hat sich ein wenig entspannt. Wie das Immobilien-Beratungsunternehmen JLL berichtet, hat der Markt im ersten Halbjahr 2017 bei 533 Anmietungen 246.900 qm umgesetzt. Das sind 10.000 qm und 26 Deals mehr als im Vorjahreszeitraum.