Verbundgruppe

Sport 2000 International schließt 2016 erfolgreich ab

Margit Gosau
Margit Gosau

Die Sportverbundgruppe Sport 2000 International hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Umsatzplus von 4,5% abgeschlossen. So erzielte die Fachhändlergemeinschaft einen Gesamtumsatz von 6,9 Mrd. Euro.

In 2016 wurden „wichtige Milestones erreicht“, um den nächsten Schritt in Richtung weiterer Stärkung von Sport 2000 International realisieren zu können. Dazu gehört auch das Thema Vertikalisierung. Mit einer stärkeren, einheitlicheren Vorgehensweise der nationalen Organisationen und einem klaren Bekenntnis zu einer gemeinsamen, strategischen Ausrichtung sind wir für die Herausforderungen im Markt gerüstet“, erläutert die neue CEO Sport 2000 International, Margit Gosau, die strategische Fokussierung von Sport 2000 International. Dabei setze die Verbundgruppe weiterhin auf Top-Beratung und Top-Qualität sowie eine intensive Zusammenarbeit mit den Top-Marken, Ausbau der Markenbekanntheit und Sichtbarkeit der Marke Sport 2000, internationale Expansion mit Schwerpunkt Europa und einen langsamen und kontrollierten Ausbau der Eigenmarken. Darüber hinaus teilt die Sportverbundgruppe mit, dass auch der Ausbau der Markensichtbarkeit „deutlich nach vorne getrieben“ wurde und viele Verkaufsstellen in allen Mitgliedsländern mit dem Sport 2000 Banner gebrandet wurden.
 

Aufsichtsrat von Sport 2000 International hat gewählt

 

Im Rahmen der jährlichen Generalversammlung wurde Dr. Holger Schwarting, Vorstand von Sport 2000 Österreich, erneut als Aufsichtsratsvorsitzender von Sport 2000 International bestätigt. Der Aufsichtsrat setzt sich nach der Generalversammlung wie folgt zusammen: Vorsitzender Dr. Holger Schwarting, Österreich; stellvertretender Vorsitzender Matthias Grevener, Deutschland; Dr. Heiner Olbrich, Deutschland; Marius Rovers, Niederlande; Hans-Peter Rasmussen, Dänemark; Jean-Louis Parent, Frankreich und Hans-Hermann Deters; Deutschland.

Michael Frantze / 27.07.2017 - 13:03 Uhr

Weitere Nachrichten