Lederwaren

Tamaris startet erste Saison mit Meier Lederwaren

Auftritt von Tamaris Bags auf der Panorama Berlin (Foto: Wortmann)
Auftritt von Tamaris Bags auf der Panorama Berlin (Foto: Wortmann)

Tamaris startet mit einem neuen Lizenzpartner in die Ordersaison Frühjahr/Sommer 2020. Seit kurzem verantwortet die Wilhelm Johann Meier GmbH das Taschengeschäft der Damenschuhmarke aus der Wortmann Gruppe.

Die erste, gemeinsame Taschenkollektion von Tamaris Bags feierte auf der Panorama Premiere und erhielt direkt ein positives Echo. Mit dem Wechsel zu Meier Lederwaren hat Tamaris einen starken Partner an Bord, der das Taschensegment auf neuem Qualitäts- und Designniveau voranbringen soll. Neben den eigenen Marken Emily & Noah und Maestro ist das Unternehmen auch mit der Lizenzmarke Suri Frey am Markt aktiv. Sven Meier, Geschäftsführer der Wilhelm Johann Meier Lederwaren GmbH, sieht in der Tamaris Lizenz eine vielversprechende Ergänzung: „Mit der Lizenzübernahme der Marke Tamaris eröffnet sich uns eine neue Welt, unser Portfolio um eine modische Marke aus dem Schuhsegment zu erweitern. Der starke Auftritt auf der Panorama in Berlin mit Unterstützung durch Jens Beining (CEO der Wortmann Gruppe) und Miriam Weiß (Lizenzmanagement Tamaris) setzte ein positives Zeichen für unsere gemeinsame Zukunft.“

Jens Beining: „Meilenstein auf dem Weg zur Lifestylemarke“

Auf Basis markengebundener Vorgaben wird die Taschenkollektion von Meier Lederwaren eigenverantwortlich designt und gefertigt. Eine enge Abstimmung mit dem Produktmanagement in Detmold garantiert den Fit zur Marke Tamaris und den daraus resultierenden Qualitätsanspruch. Gemeinsames Ziel ist es, die DNA der Marke zu verinnerlichen und in ein feminines, hochwertiges und kommerzielles Design zu übersetzen. Dass dieses Ziel erfolgreich umgesetzt wurde, beweist die 146 Modelle umfassende Premierenkollektion, die auf der Panorama vorgestellt wurde. Schwerpunkte der SS20-Kollektion bilden Logo- und Reptilprints, Stepp- und Flechtoptiken, Neon und Neopren oder die in einem neuem Verfahren gedruckten Lacktaschen. „Die Tamaris Kundinnen dürfen sich auf eine hochwertige Taschenkollektion in außergewöhnliche Modellbreite freuen, die eng angelehnt ist an die Modethemen der Schuhkollektion“, so Jens Beining, CEO der Wortmann Gruppe. Für Tamaris ist der Wechsel der Taschenlizenz ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg zur Lifestylemarke. Bereits zur SS19-Saison wurde das Lizenzgeschäft deutlich ausgebaut und die Produktpalette um Reisegepäck, Schirme und Eyewear erweitert. Für die Zukunft hat Beining ein klares Konzept: „Wir wollen die Zugkraft der Marke nutzen, um sie auf weitere Produktbereiche aus dem Lifestylesektor zu übertragen. Dabei ist es uns wichtig, dass die Lizenzprodukte nicht nur im Store ein stimmiges Gesamtbild ergeben, sondern auch einzeln am Markt funktionieren.“

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 22.07.2019 - 09:55 Uhr

Weitere Nachrichten