Lederwaren

Taschenmarke MDLR wird eingestellt

Noch im September erhielt MDLR einen ILM Award. Jetzt folgt das Aus des Newcomers. (Foto: Redaktion)
Noch im September erhielt MDLR einen ILM Award. Jetzt folgt das Aus des Newcomers. (Foto: Redaktion)

Ausbleibender Umsatz: Die Taschenmarke MDLR wird zum Jahresende eingestellt. Der Schritt zieht auch personelle Konsequenzen nach sich.

Marco Lachner und die Jost GmbH brachten die Marke MDLR im Juni 2018 auf den Markt. Trotz anfänglicher Erfolge „blieben die erzielten Umsätze weit hinter den Erwartungen der Jost GmbH zurück“, teilt der Lederwarenspezialist aus Hachenburg mit. Die Marke Jost dagegen habe in den beiden letzten Jahren ein deutliches Wachstum verzeichnen können. Künftig soll der Fokus daher auf der Kernmarke liegen. Die MDLR GmbH werde daher mit der Jost GmbH verschmolzen und die Marke MDLR zum Jahresende eingestellt.

Marco Lachner veräußerte seine MDLR-Anteile an die Jost GmbH. Lachner werde sich 2020 neuen Aufgaben widmen und künftig auch nicht mehr als Creative Director für Jost Bags verantwortlich zeichnen.

Die Marke startete hoffnungsvoll. MDLR zählte nach eigenen Angaben seit der ersten Kollektion namhafte Adressen zu seinen Kunden. Dazu gehörten unter anderem The Listener in Frankfurt, The Gloss in Zürich, Ludwig Beck in München, das Oberpollinger in München und das Alsterhaus in Hamburg. 

Das Taschenlabel umfasste Taschen, Accessoires und Apparel. Für ihr modulares System und die zeitgemäße Designsprache erhielt MDLR noch im September 2019 einen ILM Award der ILM Offenbach  als „Best Newcomer“.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Tobias Kurtz / 13.12.2019 - 12:43 Uhr

Weitere Nachrichten