Messen

The North Face präsentiert neue Technologie auf der Outdoor 2019

’Activist Futurelight‘ von The North Face (Foto: The North Face)
’Activist Futurelight‘ von The North Face (Foto: The North Face)

Mit der ’Futurelight Technologie‘ sei dem Unternehmen eine revolutionäre Innovation gelungen, so The North Face. Die wasserdichte Membran soll auf der Outdoor 2019 in München präsentiert werden.

 

The North Face: neue Membran inspiriert von Athleten

Antrieb für die neue ’Futurelight Technologie‘ sei der Wunsch zahlreicher Athleten nach einer verbesserten Atmungsaktivität von wasserdichter Ausrüstung gewesen, so das Outdoor-Unternehmen. Dank neuer Nanospinning-Technologie habe man ein besonders poröses (also dampfdurchlässiges) aber wasserdichtes Material schaffen können. Die neuartige Membran helfe, die Bedürfnisse jedes Produktes individuell zu optimieren.

 

Nachhaltigkeit wichtiger Teil des Schaffungsprozesses

Besonders der Aspekt der nachhaltigen Produktion spielte bei der Schaffung eine wichtige Rolle. So liefe die Produktion über eine Fabrik, deren Energiebedarf zu 100% aus Sonnenenergie gezogen werde. Die Membran selbst bestehe aus Polyurethan und sei damit frei von umwelt- und gesundheitsschädlichem Fluorcarbon. Zusätzlich werde auf eine PFC-freie Super-DWR zur Imprägnierung der Textilien gesetzt. Diese erhöhe die Strapazierfähigkeit der textilen Oberflächen bei der Wäsche. So sind Textilien mit der Super-DWR-Beschichtung nach 80 Wäschen noch zu 80% intakt, im Gegensatz zu herkömmlichen Beschichtung, bei denen der gleiche Materialschaden nach 20 Wäschen aufträte, so The North Face in seiner Meldung.

 

Jacken und Schuhe mit der neuen Membran

Ab Sommer 2020 wird die neuartige Membran auch in Produkten auf dem Markt zu finden sein. Neben einer Jacke mit drei Lagen (Tente Futurelight, VK: 340 Euro) bringt The North Face auch Wanderschuhe mit besonderer Dampfdurchlässigkeit in die Läden (Activist Futurelight, VK: 130 Euro). Der Schuh sei ein leichter, leistungsorientierter Schuh für die Berge mit dem Tragekomfort eines Sneaker, so das Unternehmen in seiner Meldung. 

Alle Produkte werden von einem internationalen Athletenteam bei Trips rund um den Globus getestet. Darüber hinaus arbeitet The North Face mit unabhängigen Testeinrichtungen wie Underwriters Laboratories zusammen, gab das Unternehmen bekannt. Deren Testverfahren seien um ein Vielfaches strenger als die gängigen Standards der Branche.

 
Laura Klesper / 25.06.2019 - 14:39 Uhr

Weitere Nachrichten