Schuhindustrie

Timberland macht Minus

Der typische Timberland Yellow Boot mit Tattoo (Foto: Timberland)
Der typische Timberland Yellow Boot mit Tattoo (Foto: Timberland)

Die Umsätze von Timberland stagnieren. In Europa ist das Geschäft der Schuhmarke sogar deutlich rückläufig. Das geht aus aktuellen Geschäftszahlen des Mutterkonzerns VF hervor.

Premium-Inhalte sind nur für Abonnenten zugänglich

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen melden Sie sich bitte mit Ihrem Login an!

Einloggen

Sie haben noch kein Abonnement? Holen Sie sich unser Digital Abo, um den ausgewählten Inhalt lesen zu können!

  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
  • 4 Wochen kostenlos kennenlernen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • Zugang zum ePaper
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
Helge Neumann / 28.10.2019 - 10:57 Uhr

Weitere Nachrichten

Der neue Timberland-Store in West End. (Foto: Timberland)

Corona trübt Bilanz von Timberland-Mutter

VF Corporation

Der Umsatz von VF Corporation (u.a. Timberland, Vans, The North Face) ist im vergangenen Geschäftsjahr, das am 28. März 2020 endete, leicht gestiegen. Im vierten Quartal musste der Konzern jedoch ein deutliches Minus verbuchen.