Stefano Sincini geht

Tod’s mit neuem Chef

Ab dem 1. Dezember übernimmt Umberto Macchi di Cellere die Geschäftsführung der Tod’s-Gruppe. Er folgt auf Stefano Sincini, der den Schuhhersteller nach 33 Jahre verlässt.

Umberto Macchi di Cellere kommt von Bulgari, wo er zuletzt den weltweiten Vertrieb verantwortete. „Es ist weder möglich noch einfach, jemanden zu verabschieden, der so lange im Unternehmen war und maßgeblich an dessen erfolgreicher Entwicklung beteiligt war“, erklärten Diego und Andrea Della Valle zum Ausscheiden von Stefano Sincini. „Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“  

In den ersten neun Monaten des Jahres 2017 ging der Umsatz der Tod’s-Gruppe um 4,7% auf 722,2 Mio. Euro zurück. 

Helge Neumann / 07.11.2017 - 14:59 Uhr

Weitere Nachrichten

Jürgen Cölsch, Geschäftsführender Gesellschafter Caprice (Foto: Dmitry Shkolnikov/Fotopro)

Caprice stärkt Engagement in DACH-Region

Schuhhersteller aus Pirmasens

Caprice ist nach Überzeugung von Geschäftsführer Jürgen Cölsch auf gutem Weg: Neben den internationalen Märkten soll das Engagement in der DACH-Region verstärkt werden. Zudem soll die Entwicklungsarbeit in den Kollektionen intensiviert werden. schuhkurier sprach mit dem Unternehmer.