I love shoes

Trends 2018: Die neuesten Beauty- und Körperpflegetrends

Nicht nur in der Mode wandeln sich die Trends und Vorlieben fortlaufend. Auch in der Beauty-Welt suchen die Konsumenten nach Neuheiten. (Foto: Unsplash)
Nicht nur in der Mode wandeln sich die Trends und Vorlieben fortlaufend. Auch in der Beauty-Welt suchen die Konsumenten nach Neuheiten. (Foto: Unsplash)

Trends 2018: Nicht nur die Mode wandelt sich permanent, auch die Bereiche Körperpflege und Beauty verändern sich mit der Zeit. I love shoes berichtet heute über die vier größten Veränderungen, die im kommenden Jahr die weltweite Schönheits- und Körperpflegeindustrie beeinflussen sollen.

Mintel, eine Agentur für Markt Intelligence, hat sich mit den aktuellen globalen Entwicklungen im Bereich Schönheit und Körperpflege beschäftigt. Sie stellte fest: Die Mehrzahl der Konsumenten definiert Schönheit unabhängig von Alter, Geschlecht oder Körpertyp. Die Produkte sollen also nicht massentauglich sein, sondern individuellen Bedürfnissen gerecht werden können. Insgesamt erfahre die Kosmetikbranche in den Trends 2018 einen fundamentalen Wandel.
Vier Hauptaspekte scheinen dafür von besonderer Bedeutung zu sein. Diese Strömungen möchte I love shoes heute erklären.

Mother Earth beeinflusst die Trends 2018

Gemäß der Analyse von Vivienne Rudd, Direktorin für Global Innovation and Insight, Beauty & Personal Care bei Mintel, werden natürliche Inhaltsstoffe immer wichtiger für die Kosmetikindustrie. Die Expertin geht davon aus, dass insbesondere die klimatischen Veränderungen auf der Welt zu einer bewussteren Haltung der Verbraucher beigetragen haben. Natürliche und nachhaltige Produkte werden im Zuge dessen als Chance verstanden, die Ressourcen schützen und einen Beitrag zu einer gesunden Umwelt leisten zu können. Dementsprechend wichtig sei die Herstellung sicherer, allergenfreier und wirksamer Komponenten durch die Wissenschaft. Diese sollen langfristig die Natur schonen und sogar Produkte aus pflanzlichen Rohstoffen ablösen können.

Lets get personal

Die Personalisierung von Produkten wird auch in der Schönheitsbranche als relevant empfunden. Die Konsumentenwünsche würden sich zunehmend von regulären Aspekten wie dem Alter oder dem Geschlecht entfernen. Persönliche Bedürfnisse würden sich zuspitzen und eine exakte Anpassung der Produkte notwendig machen. Die Exklusivität von Beauty-Angeboten sei wesentlich relevanter.

Die Trends 2018 setzen Beautystatements

Aus dem Wunsch nach Individualität resultiere auch, dass Marken zukünftig einen Lifestyle verkörpern müssen, der mit der Weltanschauung der Verbraucher übereinstimmt. Die Produktqualität sei zwar weiterhin von übergeordneter Wichtigkeit, aber die Hintergrundwerte spielen zukünftig ebenfalls eine größere Rolle. Marken müssten sich im Jahr 2018 verstärkt auf Sympathie und Menschlichkeit fokussieren. Unternehmerische Entscheidungen müssen außerdem nachvollziehbarer sein, ethische und moralische Grundfragen bilden einen Schwerpunkt. Mehr denn je sei es für Unternehmen von Bedeutung Initiativen ins Leben zu rufen, die der Gesellschaft etwas zurückgeben und den Zustand der Welt einbeziehen.

Technologie als Treiber der Trends 2018

Die weiter voranschreitende Digitalisierung prägt auch die Schönheitsindustrie. Laut den Mintel-Analysen können die Tools dabei helfen, die Konsumenten zu einer persönlichen Produktwelt zu navigieren. Das Scannen von Gesichtsausdrücken oder Augenbewegungen kann dabei helfen, Produktpräferenzen besser nachvollziehen zu können. Das würde sowohl stationär als auch online die Selektion der Produktbandbreite ermöglichen. Soziale Medien würden außerdem an Relevanz im Hinblick auf die Interaktion zwischen Verbraucher und Unternehmen gewinnen.

Vivienne Rodd resümiert die Erkenntnisse abschließend: „Es wird für Marken unverzichtbar sein, eine echte Persönlichkeit zu entwickeln und sich klar zu positionieren. Schließlich werden die Entwicklungen im Bereich der biometrischen Überwachung dazu führen, dass Marken eine noch nie dagewesene Personalisierung des Einkaufserlebnisses vorantreiben werden. Mintel prognostiziert, dass der Schönheits- und Körperpflegemarkt im Jahr 2018 einen fundamentalen Wandel erfahren wird.“

Was halten Sie von den ermittelten Prognosen? Wie wichtig ist Personalisierung und unternehmerische Nahbarkeit in Ihrem Umfeld als Verkäuferin?

Sarah Amadio / 17.01.2018 - 09:39 Uhr

Weitere Nachrichten