Marktentwicklung

Umsätze im August: -2,4%

Im Juni legten die Umsätze im Schuhhandel deutlich zu. (Foto: ECE)
Im Juni legten die Umsätze im Schuhhandel deutlich zu. (Foto: ECE)

Kein gutes Ergebnis: Die Umsätze im Schuhhandel gingen im August durchschnittlich um 2,4% zurück. Regional gab es jedoch deutliche Unterschiede.

Identisch zu 2016 hatte der August 27 Verkaufstage mit vier Samstagen, wobei es in vielen Regionen Bayerns und im Saarland auf Grund des Feiertags Mariä Himmelfahrt ein Verkaufstag weniger war. Im Vorjahr konnte der Schuhhandel noch ein Plus in Höhe von 3,1% verbuchen. Das gelang in diesem Jahr nicht. Vor allem die Händler im Süden mussten einen deutlichen Umsatzrückgang verzeichnen. Dagegen wurden im Norden und Osten sogar minimale Steigerungen registriert.
 

Weiter rückläufig entwickelte sich zudem die Frequenz. Im Vergleich zum Vormonat ging diese um 2,8% zurück. Gegenüber dem Vorjahresmonat lag das Minus bei 1,4%.

Helge Neumann / 08.09.2017 - 12:59 Uhr

Weitere Nachrichten