Schuhhandel in Deutschland

Umsätze im November: +3,6%

Die Umsätze im Schuhhandel sind im November um 3,6% gestiegen – und das auf Basis einer deutlich positiven Vorgabe aus dem Vorjahr.

Im November 2016 konnte die Schuhhändler in Deutschland im Schnitt ein Umsatzplus in Höhe von 8,8% verbuchen. Dieses Ergebnis konnte in den vergangenen Wochen noch getoppt werden. Besonders deutlich fiel das Plus mit 7,5% im Süden aus. Dagegen mussten die Händler in Ostdeutschland ein kleines Minus in Höhe von 0,5% hinnehmen.  



Der November hatte wie im Vorjahr 25 Verkaufstage mit vier Samstagen. In Sachsen, wo der Buß- und Bettag ein Feiertag ist, war es ein Verkaufstag weniger. Ob und in welchem Ausmaß die Shopping-Aktionen ’Black Friday‘ und ’Cyber Monday‘ Ende November Auswirkungen auf die Umsätze hatten, bleibt unklar. Zumindest scheinen die zahlreichen Reduzierungen die Frequenz in den Innenstädten nicht beflügelt zu haben. Im Gegenteil: in KW 47 und 48 ging die Frequenz gegenüber dem Vorjahr sogar zurück. 

Helge Neumann / 06.12.2017 - 16:35 Uhr

Weitere Nachrichten