Marktentwicklung

Umsätze im Schuhhandel sinken leicht

Umsatzentwicklung im August 2019. (Quelle: Verbundgruppen)
Umsatzentwicklung im August 2019. (Quelle: Verbundgruppen)

Die Umsätze im deutschen Schuhhandel sind im August minimal gesunken. Unter dem Strich stand für die Unternehmen der Branche ein 
Minus in Höhe von 0,3%.

Der Sommer 2019 endete für den Schuhhandel mit einem geringfügigen Umsatzminus. Dabei war die Vorgabe aus dem Vorjahr mit +3,0% gering. Allerdings stand dem Handel ein Verkaufstag weniger als im August 2018 zur Verfügung. Regional ergaben sich deutliche Unterschiede. So konnte im Schuhhandel in den ostdeutschen Bundesländern ein Umsatzplus in Höhe von 4,0% verzeichnet werden, während die Händler im Norden einen Rückgang um 2,6% hinnehmen mussten. Die Mitte und der Süden lagen zwischen diesen beiden Polen.

Der Wetterverlauf spielte dem Handel grundsätzlich in die Karten: Nach der großen Hitze Ende Juli verliefen die ersten beiden Augustdekaden wesentlich angenehmer: Trockene, sehr warme und feuchte, kühlere Abschnitte wechselten einander häufig ab. Das letzte 
Monatsdrittel zeigte sich dagegen verbreitet nochmals sommerlich heiß. Damit lagen, wie schon im Juni und Juli, auch im August laut dem Deutschen Wetterdienst Temperatur und Sonnenschein deutlich über dem vieljährigen Mittel.

Login für Abonnenten
Sie möchten alle Inhalte lesen?
  • Website-Login
  • E-Paper-Zugang
  • Alle Newsletter
Helge Neumann / 10.09.2019 - 14:10 Uhr

Weitere Nachrichten