Black Friday

Vagabond: Spenden statt Schnäppchen

Vagabond beteiligt sich in diesem Jahr nicht mit Rabattaktionen am so genannten Black Friday. Die schwedische Schuhmarke will vielmehr den bewussten Konsum stärken.

Der Black Friday sorge in jedem Jahr für großen Wirbel, heißt es bei Vagabond. Kunden überall auf der Welt freuten sich darauf, Schnäppchen zu finden. „Ich verstehe das! Aber womöglich kaufen wir auch Dinge, die wir eigentlich nicht wirklich brauchen. Auf lange Sicht betrachtet ist das nicht nachhaltig“, erklärt Anna Fahle Björcke, Head of Brand Communication bei Vagabond. Statt eine Preisreduzierung anzubieten, wird Vagabond daher 10% des Nettoumsatzerlöses von Freitag, dem 24. November an UNICEF und das internationale Schulprogramm spenden. Zudem soll auf der Website für die Pflege von Lieblingsschuhen geworben werden. „Unsere Schlüsselaussage lautet: Pflege deine geliebten Schuhe und kaufe nur das, was du wirklich liebst!“, so Anna Fahle Björcke.  

Helge Neumann / 23.11.2017 - 14:40 Uhr

Weitere Nachrichten