Nachhaltigkeit

Vagabond startet Recycling-Aktion

Die schwedische Schuhmarke Vagabond lanciert ab sofort die ’Shoe Bring Back Initiative‘ in allen eigenen Stores.

Gemeinsam mit der deutschen Firma I:Collect will der Schuhhersteller Vagabond künftig seine Konsumenten dabei unterstützen, Verantwortung für ihre getragenen Schuhe zu übernehmen. „Neben unserem Ziel auf noch mehr nachhaltige Materialien zu setzen und den Produktionsprozess damit zu verbessern, ist das Thema Recycling eine weitere wichtige Prämisse für uns. Hier können Marken und Konsumenten miteinander kooperieren und so gemeinsam den nachhaltigen Kreislauf schließen“, sagt Ulrika Simonsson, CSR Manager bei Vagabond.  

Zu Beginn des Projekts werden alle Schuhe, die noch tragbar sind, von I:Collect sortiert. Im zweiten Schritt gilt es zu überprüfen, ob die gebrauchten Schuhe weiterverarbeitet werden können. Bislang gab es hierfür nach Angaben von Vagabond allerdings noch keine effiziente Technik. Durch die hohe Anzahl an unterschiedlichen Komponenten innerhalb eines Schuhs sei es sehr schwierig, diese zu separieren. I:Collect hat nun eine Methode entwickelt, durch die alle Bestandteile eines Schuhs wiederverwertet werden können. „Jeder von uns muss viele wichtige Schritte gehen, um umweltbewusster zu leben. Alle Kaufentscheidungen sollten bewusst getroffen werden. Kaufe nur was du wirklich schätzt. Und wenn du deine Schuhe nicht mehr tragen möchtest, schenke sie jemand anderem oder recycle das Material“, erklärt Anna Fahle Björcke, Head of Brand Communications bei Vagabond.  

Die ’Shoe Bring Back Initiative‘ ist zunächst in allen Vagabond Stores in Schweden, Finnland, Polen, der Tschechei, Ungarn und Dänemark verfügbar.    

Helge Neumann / 15.12.2017 - 09:09 Uhr

Weitere Nachrichten