Verdi ruft bei Amazon wieder zum Streik auf

Mitarbeiter von Amazon in einem Logistikzentrum. (Foto: Amazon)
Mitarbeiter von Amazon in einem Logistikzentrum. (Foto: Amazon)

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat am Brückentag (30. Oktober) die Amazon-Beschäftigten im hessischen Bad Hersfeld erneut zum Streik aufgerufen.

Am Standort Bad Hersfeld betreibt der US-Versandhändler Amazon zwei Logistikzentren. Wie die Gewerkschaft Verdi bekannt gibt, werde mit einer Beteiligung von rund 400 Amazon-Beschäftigten gerechnet, die den Betriebsablauf verzögen sollen. Der Arbeitsausstand soll bis zum Ende der Spätschicht andauern.

Bereits seit 2013 fordert Verdi den Abschluss eines Branchentarifvertrags für den Einzel- und Versandhandel.

Michael Frantze / 30.10.2017 - 10:39 Uhr

Weitere Nachrichten

Amazon-Logistikzentrum Leipzig (Foto: Amazon)

Streik in der Adventszeit bei Amazon

Verdi

Vom 16. bis zum 21. Dezember sind die Mitarbeitenden bei Amazon in Leipzig von der Gewerkschaft Verdi zum Streik aufgerufen. Neben der Anerkennung der Tarifverträge für den Einzel- und Versandhandel Sachsen fordert Verdi einen Tarifvertrag „Gute und gesunde Arbeit".