Vans im Plus

VF-Umsätze sinken

Die Umsätze der VF Corporation (u.a. Timberland, Vans) sind im ersten Quartal um 2% gesunken.

Premium-Inhalte sind nur für Abonnenten zugänglich

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen melden Sie sich bitte mit Ihrem Login an!

Einloggen

Sie haben noch kein Abonnement? Holen Sie sich unser Digital Abo, um den ausgewählten Inhalt lesen zu können!

  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
  • 4 Wochen kostenlos kennenlernen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • Zugang zum ePaper
  • täglicher Branchen-Newsletter (Mo-Fr)
Helge Neumann / 02.05.2017 - 09:45 Uhr

Weitere Nachrichten

Manfred Junkert (Foto: Messe Düsseldorf/Constanze Tillmann)

Kein Leder mehr aus Brasilien?

Schuhindustrie

Die VF Group, zu der Marken wie Timberland und Vans gehören, ging voran; H&M folgte: Beide Unternehmen kündigten vor Kurzem an, vorerst kein Leder aus Brasilien mehr beziehen zu wollen. Auslöser waren die Brände im Amazonas-Gebiet und der mangelnde politische Wille, diese einzudämmen. Auch deutsche Unternehmen verarbeiten Leder aus Brasilien. schuhkurier fragte beim HDS/L nach.

Steve Rendle

Vans wächst um 20%

Schuhindustrie

Im Höhenflug: Vans ist zwischen April und Juni um ein Fünftel gewachsen. Dagegen stagniert Timberland. Beide Marken gehören zum VF-Konzern.

ReBOTL Sneaker Earth Rally von Timberland (Foto: Timberland)

NATURE NEEDS HEROES

Anzeige

Für eine grünere Zukunft – Timberland baut den Anteil an nachhaltigen Produkten im Frühjahr/Sommer 2020 weiter massiv aus.