Studie

Visa startet Online-Portal für Händler

Angeknüpfend an die umfassende Markenkampagne „Ich zahle Visa" bietet das Kreditkarten-Unternehmen Händlern ein neues Online-Portal. Auch eine Studie zum Handel- und Gastronomie-Bereich hat das Unternehmen veröffentlicht.

Um der Nachfrage der Konsumenten nach kontaktlose und mobilen Bezahlmöglichkeiten gerecht zu werden, hat das Kreditkarten-Unternehmen Visa eine Reihe von Aktivitäten auf dem deutschen Markt gestartet, um besonders kleinen und mittleren Unternehmen den Umstieg auf das bargeldlose Bezahlen zu erleichtern.

Die Kampagne „Ich zahle Visa", die im Juni diesen Jahres gestartet ist, sei langfristig angelegt und solle die Kreditkarte des Unternehmens als universelles Zahlungsmittel für den Alltag beim Verbraucher verankern, so das Unternehmen. „Denn Visa ist mehr als eine Kreditkarte. Wir wollen über die neuen digitalen Bezahlmöglichkeiten aufklären und dazu beitragen, dass Verbraucher diese Angebote immer stärker nutzen,“ so Merle Meier-Holsten, Head of Marketing im Bereich Central Europe für Visa.

Eine aktuelle Umfrage von Visa zur Karten- und Bargeldakzeptanz von kleinen und mittleren Händlern in Deutschland ergab, dass 43% von ihnen offen für neue Ideen sind, um ihre Geschäftsabläufe effizienter zu strukturieren. 49% der Befragten planen Änderungen für ihr Kassensystem und ihre Bezahloptionen in der nahen Zukunft. 32% gaben außerdem an, dass ihre Kunden sie immer häufiger nach alternativen Zahlungsmethoden fragen. Mit der Akzeptanz digitaler Zahlungen werden kleine Unternehmen wie Bäcker, Frisöre und Apotheken Teil einer immer digitaler werdenden Welt.

Um für Händler die Nutzung der digitalen Bezahlungssysteme zu vereinfachen, hat Visa ein Online-Portal ins Leben gerufen. Dort können Händler sich über die verschiedenen Möglichkeiten, Gebühren und Preismodelle informieren, die zu ihren Bedürfnissen passen. 

Laura Klesper / 19.09.2019 - 09:38 Uhr

Weitere Nachrichten