Nachruf

Volker Kern ist tot

Am 21. September ist Volker Kern, der langjährige Vorsitzende des Internationalen Reptillederverbandes (IRV), nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 81 Jahren verstorben.

Damit verliert der Verband einen engagierten und außerordentlich sympathischen Kämpfer für den Artenschutz. IRV Geschäftsführer Manfred Junkert hebt die außerordentlichen Verdienste von Volker Kern hervor: „Der unermüdliche Einsatz für den Reptillederverband und den Artenschutz war sein Lebens- und Existenzinhalt zugleich.“ Vorausschauend und effektiv zugleich habe für Kern die Vereinbarkeit von Ökologie und Ökonomie schon bei der Gründung des Verbandes 1972, an der er maßgeblich beteiligt war, immer im Mittelpunkt gestanden. Seit Januar 2002 war der „Erfinder der Artenschutzfahne“ erster Vorsitzender des Vorstands. 

Neben seinem Einsatz für den Verband war Volker Kern auch in der Offenbacher Politik aktiv. Im Rahmen seines vielfältigen, ehrenamtlichen Engagements trat er stets bescheiden und unabhängig von sozialen Strukturen auf. Sein selbst gewähltes Credo „Mein Job war mein Leben“, war dem agilen Ehrenbürger Hessens, der 2014 mit dem Ehrenbrief des Landes ausgezeichnet wurde, buchstäblich auf den Leib geschrieben. Auch nach seinem offiziellen Ausscheiden als Vorsitzender des IRV 2015 hatte sich Volker Kern nach wie vor mit großer Freude und Elan für die Interessen des Verbandes engagiert.

Tobias Kurtz / 25.09.2018 - 09:12 Uhr

Weitere Nachrichten