Franchisekonzept der ANWR

Wechsel an der Spitze von Quick Schuh

Pietro Mastrorilli
Pietro Mastrorilli

Pedro David Mastrorilli ist neuer Leiter für das Franchise-Konzept Quick Schuh der ANWR. Er folgt auf Dr. Guido Scholl, der sich aus gesundheitlichen Gründen von den Aufgaben zurückzieht.

Der bisherige Key Account Manager Pedro David Mastrorilli war vor seinem Einstieg bei Quick Schuh drei Jahre lang für das Lieferantenmanagement der ANWR Group verantwortlich.

Quick Schuh ist seit Anfang 2017 eine Franchise-Konzeption der ANWR Schuh als Franchisegeber. Den Ausbau des Konzepts zu einem leistungsfähigen und partnerschaftlichen Handelsformat habe Guido Scholl gemeinsam mit Pedro David Mastrorilli sowie mit Hans-Jörg Siegers für den Warenbereich und Nicole Wesner für das Marketing in den letzten Monaten vorangetrieben, teilt die ANWR mit. „Guido Scholl hat gemeinsam mit dem Quick Schuh Team eine erfolgreiche Aufbauarbeit nach der Umstrukturierung des Konzepts geleistet und wichtige Weichen für die Zukunft gestellt“, unterstreicht ANWR-Geschäftsführer Michael Decker und bedauert Scholls Rückzug.

Aktuell gibt es 190 Quick Schuh Standorte in Deutschland und Österreich. In diesem Jahr wurden sieben Geschäfte eröffnet bzw. umgestaltet. Für die nächsten Monate seien weitere neue Projekte geplant, so die ANWR.

Helge Neumann / 12.10.2017 - 09:45 Uhr

Weitere Nachrichten

schuhkurier Special "100 Jahre ANWR"

schuhkurier Sonderausgabe: 100 Jahre ANWR

In eigener Sache

100 Jahre spannende Genossenschafts-Geschichte: schuhkurier präsentiert anlässlich des ANWR-Jubiläums eine Sonderausgabe mit vielen Fakten und interessanten Statements. Highlight: ein Doppel-Interview mit dem jetzigen und dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden: Günter Althaus trifft Dr. Georg C. Neumann.

ANWR Group feiert 100 Jahre in Hamburg. (Foto: ANWR Group/Lux Fotografen)

ANWR feiert 100 Jahre mit großer Jubiläumsgala

Verbundgruppe

Mit einem Festakt in der Elbphilharmonie und einem feierlichen Gala-Abend beging die Mainhausener Verbundgruppe am 1. Juli ihr 100-jähriges Jubiläum. Einer Darbietung aus Schauspiel und Musik ging die Festrede eines Bundesministers voraus.