Nachhaltigkeit

Werner Schuhe ist Teil der Fashion Revolution

Werner Schuhe beteiligt sich an der Fashion Revolution. (Foto: Werner Schuhe)
Werner Schuhe beteiligt sich an der Fashion Revolution. (Foto: Werner Schuhe)

Die diesjährige Fashion Revolution Week findet vom 22. bis 28. April statt. Auch das Unternehmen Werner Schuhe aus Pirmasens beteiligt sich an der Aktion.

Am 24. April 2013 stürzte in Bangladesch das Rana Plaza Fabrikgebäude ein. Mehr als 1.100 Menschen starben. Viele von ihnen hatten zuvor für westliche Unternehmen Bekleidung hergestellt. Als Reaktion auf das Unglück wurde unter anderem die Initiative ’Fashion Revolution‘ gegründet, die sich weltweit für Veränderungen in der globalen Lieferkette der Textil- und Schuhindustrie einsetzt. Werner Schuhe ist Teil der Kampagne. „In dem Aktionszeitraum stellen wir täglich auf Instagram und Facebook verschiedene Menschen vor, die unsere Schuhe produzieren“, berichtet Florian Werner gegenüber schuhkurier. Gebündelt werden die Postings unter dem Hashtag #imadeyourshoes. 

Werner Schuhe hat sich in den vergangenen Jahren auf die Produktion nachhaltiger Schuhe spezialisiert und ist unter anderem Mitglied im Naturleder-Verband IVN.  

Helge Neumann / 17.04.2019 - 11:41 Uhr

Weitere Nachrichten

Einsturz der Fabrik Rana Plaza - Bangladesch

AVE: Ein Jahr nach "Rana Plaza"

Die Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels (AVE) sieht ein Jahr nach dem Fabrikunglück "Rana Plaza" in Bangladesch Fortschritte bei der Verbesserung der Arbeitsbedingungen, warnt aber zugleich vor überzogenen Erwartungen. Schließlich könne eine nachhaltige und flächendeckende Beseitigung der Missstände noch Jahre andauern.