Award for the Crazy Shoe

Wiener Schuhmacher küren den verrücktesten Schuh Europas

Die drei Preisträgerinnen mit Innungsmeister Mirko Snajdr von der Landesinnung Wien der Schuhmacher: (v.l.n.r.) Livia Kobayashi, Paloma Wich und Eva Tremmel. (Foto: Michael Weinwurm/www.fotoweinwurm.at)
Die drei Preisträgerinnen mit Innungsmeister Mirko Snajdr von der Landesinnung Wien der Schuhmacher: (v.l.n.r.) Livia Kobayashi, Paloma Wich und Eva Tremmel. (Foto: Michael Weinwurm/www.fotoweinwurm.at)

Am 24. April wurde von der Landesinnung Wien der Schuhmacher der ’Award for the Crazy Shoe 2019 Vienna‘ vergeben. Gewonnen hat Paloma Wich mit ihrem Schuhdesign ’Harley Davidson‘.

Spieglein, Spieglein, an der Wand, wer hat die verrücktesten Schuh‘ im ganzen Land? Diese Frage mussten die Mitglieder der Jury, Entertainer Gerald Votava, Tanzschul-Ikone Yvonne Rueff, Kabarettist Ulrich Michael Heissig alias Chansonniere Irmgard Knef, Collonil Austria-Geschäftsführer Karl Domoracky und Innungsmeister Mirko Snajdr, beantworten.

 

Der erste Preis des ’Award for the Crazy Shoe 2019 Vienna‘ ging an Paloma Wich aus Deutschland. Über Platz zwei durfte sich Livia Kobayashi aus Tirol freuen, die für ihre ’Butterfly Boots‘ ausgezeichnet wurde. Den dritten Preis holte sich Eva Tremmel aus Deutschland für ’Peacock‘.

 

Drei prämierte ’Schuh-Werke‘

 

1. Platz: ’Harley Davidson‘
Paloma Wich von der Schuhfachschule Pirmasens weist darauf hin, dass sie „nur“ 160 cm groß ist, was bedeute, dass „die Beine und Arme zu kurz sind, um an die Pedale und ans Lenkrad einer Harley Davidson zu gelangen“. Um trotzdem der Biker-Leidenschaft frönen zu können, entwarf sie Schuhe, denen sie den Namen „Harley Davidson“ gab: Auf einer orangen Stiefelette montierte sie schwarze Fransen aus Ziegenleder, der Räder-Absatz aus Metall wurde von einem Schmied nach einem Modell der Designerin angefertigt.

 

2. Platz: ’Butterfly Boots‘
Livia Kobayashi stammt aus Schwaz in Tirol und hat dort die Lehre zur Orthopädieschuhmacherin absolviert. Mittlerweile lebt sie in Australien, wo sie als Theaterausstatterin erfolgreich ist. Ihr Wettbewerbsbeitrag, ein Overknee-Stiefel, experimentiert mit dem Motiv des Schmetterlings.

 

3. Platz: ’Peacock‘
Eva Tremmel von der Schuhfachschule Pirmasens in Deutschland fertigte aufwändige Pfauenschuhe auf einem schmalen, spitzen Leisten. Das Obermaterial besteht aus seidigem Synthetikmaterial, das Gefieder aus echten Pfauenfedern.

 
Michael Frantze / 29.04.2019 - 12:55 Uhr

Weitere Nachrichten

Lisa Brumbauer

"Crazy Shoe Award" geht nach Deutschland

Beim diesjährigen Wiener Schuhmacherball im Colosseum XXI gewann Lisa Brumbauer aus Pirmasens den Crazy Shoe Award 2014. Die 20-jährige Jungdesignerin überzeugte Jury wie auch Saalpublikum mit ihrer Schuhkreation einer fleischfressenden Pflanze namens "Audrey".